208 Vereine treten an

Zwölfte Auflage des Gutmann-Cups der Schützen startet am Montag

08.07.2022 | Stand 08.07.2022, 17:43 Uhr

Foto: Archiv Gutmann

Titting – Nach drei Jahren pandemiebedingter Unterbrechung wird in diesem Jahr die zwölfte Auflage des Gutmann-Cups der Schützen ausgetragen. Zu den Vorkämpfen haben sich insgesamt 208 Vereine mit über 1250 Schützinnen und Schützen angemeldet. Der Gutmann-Cup wird von der königlich privilegierten FSG Titting und der Brauerei Gutmann veranstaltet.

Dazu reisen auch in diesem Jahr Schützinnen und Schützen aus nah und fern an. Stark vertreten sind die Vereine aus den regionalen Schützengauen Eichstätt, Weißenburg, Hesselberg, Schwabach-Roth-Hilpoltstein, Altdorf-Neumarkt-Beilngries, Ingolstadt und Neuburg-Pöttmes. Die wohl längste Anreise nehmen die Sportschützen aus Waldaschaff aus der Nähe von Frankfurt am Main auf sich. Mit dem schwäbischen SV Germania Balgheim, der SG Aurach aus Franken, dem SV „Brüder vom Rauschtal“ aus dem oberpfälzischen Mark Laaber und der FSG Bund München finden sich auch Neulinge aus allen Himmelsrichtungen im Teilnehmerfeld des Gutmann-Cups. Den Veranstaltern des Schützenwettbewerbs ist dabei eine Mischung aus Breiten- und Spitzensport wichtig. „In der Vorrunde kann jede Mannschaft mit einem guten Teiler den Einzug ins Finale schaffen. Im Finale, zu dem jedes Team ihren besten Athleten entsendet, gibt es dann Spitzensport im Tittinger Schützenhaus zu sehen“, erklärt Richard Eder vom Tittinger Schützenverein. Dem fügt Fritz Gutmann hinzu, dass es auch bei der zwölften Auflage des Gutmann-Cups wieder ein besonderes Anliegen sei, den Sport in der Region zu unterstützen. „Die vergangenen beiden Jahre haben uns bewusstgemacht, wie sehr Vereine unser Leben bereichern: Sie gestalten eine lebenswerte Umgebung, verfolgen gemeinsame Ziele und sorgen für Zusammenhalt und Geselligkeit. Diese Verbindung zwischen sportlichen Leistungen und schönen Stunden in geselliger Atmosphäre möchten wir auch beim Gutmann-Cup pflegen.“

Den Auftakt des Gutmann-Cups bildet das Eröffnungsschießen am Montag, 11. Juli. Hierzu haben sich auch einige Spitzenschützen angekündigt. An insgesamt 20 Tagen wird bis zum 31. Juli um die 80 Startplätze für das große Finale geschossen. Dieses findet dann am Kellerfest-Samstag, 20. August, im Tittinger Schützenhaus statt.

Freunde des Schützensports sind an allen Schießtagen willkommen. Während des gesamten Gutmann-Cups ist für die Zuschauerinnen und Zuschauer einiges geboten. Auf den elektronischen Schießanlagen können die Wettkämpfe live auf Monitoren verfolgt werden. Rund um das Schützenhaus sorgen die Tittinger Schützen für das leibliche Wohl und eine gesellige Stimmung.

EK