Zwei Frauen und zwei Kinder
Zwölfjähriger Junge in Container geklettert: Polizei ertappt Altkleiderdiebe in Eichstätt

05.03.2023 | Stand 17.09.2023, 1:30 Uhr |

Eine Polizeistreife entdeckte die zwei Frauen und die beiden Kinder in der Nacht nahe des Bahnhofs Eichstätt-Stadt. −Symbolbild: Robert Michael/dpa


Nahe des Bahnhofs Eichstätt-Stadt fielen einer Polizeistreife in der Nacht zum Sonntag zwei Frauen und ein Mädchen, die an einem Altkleidercontainer Kleidersäcke durchfühlten, auf. Bei der Kontrolle entdeckten die Beamten dann einen zwölfjährigen Jungen, der in den Container geklettert war.



Wie die Polizei Eichstätt mitteilt, seien den Beamten zunächst die beiden Frauen im Alter von 30 und 19 Jahren aufgefallen, zudem ein dreizehnjähriges Mädchen. Die Kleidersäcke, die sie durchwühlten, stammten offenbar aus dem Container.

Zwölfjähriger saß im Container



Während der Kontrolle bemerkte die Polizei noch ein weiteres Kind: Einen zwölfjährigen Jungen, der sich im Container befand. Der Junge war klein genug, um über den Einwurfschacht teilweise ins Innere des Containers zu klettern. Von dort aus hatte er die Kleidersäcke nach außen gereicht.

Das könnte Sie auch interessieren: „Tonies“-Spielsachen: Diebstahl im großen Stil in Beilngrieser Drogeriemarkt

Zur Feststellung ihrer Identität wurden die beiden Frauen und die Kinder zur Polizeidienststelle verbracht. Es stellte sich heraus, dass sie aus Osteuropa stammen und im Landkreis Eichstätt wohnen. Da die gespendeten Kleidungsstücke in den Containern zweckbestimmt sind, wurde gegen die Personen ein Strafverfahren eingeleitet.

− nm