Eichstätt

Willibaldswoche mit Open-Air-Messe am Domplatz

Diözese Eichstätt gedenkt ihres Gründerbischofs – Kirchenkabarett mit evangelischer Pfarrerin in St. Walburg

27.06.2022 | Stand 27.06.2022, 21:00 Uhr

Die Gründergestalt des Bistums Eichstätt, Willibald, steht im Mittelpunkt einer Festwoche, die am Freitag beginnt. Die Sitzfigur des Heiligen von Loy Hering aus dem Dom ist aber derzeit wegen der Baustelle nicht zu besichtigen. Sie tourt als Papp-Modell durch die Diözese. Foto: Hoffmann, Archiv

Eichstätt – „Gemeinsam gehen: gläubig – mutig – segensreich“: Unter diesem Motto feiert die Diözese Eichstätt von Freitag bis Sonntag, 1. bis 10. Juli, die Willibaldswoche. Neben zentralen Veranstaltungen in Eichstätt gibt es ein vielfältiges Programm mit Gottesdiensten, Wallfahrten und kulturellen Angeboten im gesamten Bistum.

Die Festwoche zu Ehren des heiligen Willibald, des ersten Bischofs von Eichstätt, beginnt zeitgleich mit dem Eichstätter Altstadtfest am Freitag, 1. Juli, mit einer Vesper um 17 Uhr in der Schutzengelkirche. Als hörbares Zeichen soll im gesamten Bistumsgebiet ein festliches Glockenläuten erklingen. Der Gottesdienst in Eichstätt wird live im Internet übertragen. Liturgischer Höhepunkt der Willibaldswoche ist eine Messe zum Willibaldsfest am Sonntag, 3. Juli, um 10 Uhr – bei schönem Wetter unter freiem Himmel auf dem Domplatz, bei Regen in der Eichstätter Schutzengelkirche. Voraussichtlich steht ihr Bischof Gregor Maria Hanke vor, der wegen einer Corona-Erkrankung allerdings bis vorerst Freitag alle Termine abgesagt hat. Im Anschluss an den Gottesdienst laden 25 kirchliche Einrichtungen und Verbände zu einer Informationsbörse ein. Neben der Vorstellung verschiedener Projekte stehen unter anderem Mitmachspiele, Mal- und Bastelaktionen, musikalische Beiträge sowie Führungen im Priesterseminar und dem Collegium Orientale auf dem Programm. Am Pater-Philipp-Jeningen-Platz findet um 13.30 Uhr eine Liederreise mit Liedermacherpfarrer Johannes Matthias Roth statt. Zu hören ist auch das Lied „Hand in Hand – segensreich“, das Roth eigens für die Willibaldswoche 2022 komponiert hat. Die Pontifikalvesper zum Willibaldsfest findet um 17.30 Uhr in der Schutzengelkirche statt. Sie wird von den Regionalkantoren und Mitarbeitenden des Amts für Kirchenmusik musikalisch gestaltet. Weitere zentrale Veranstaltungen in Eichstätt sind ein Kinderchortag am Samstag, 2. Juli, Gottesdienste für Ehejubilare am 4. und 5. Juli, die Wallfahrt der Männer am 6. Juli sowie ein Tag der pastoralen Mitarbeiter am 7. Juli. Außerdem finden rund 30 Veranstaltungen in den Dekanaten statt.

Eine besondere Veranstaltung hat das Projektteam der Willibaldswoche zusammen mit der Frauenpastoral und dem Katholischen Deutschen Frauenbund im Bistum Eichstätt organisiert: ein Kirchenkabarett mit Pfarrerin und Musikpädagogin Renate Kühn am Sonntag, 3. Juli, um 18.30 Uhr in der Abtei- und Wallfahrtskirche St. Walburg. Nach der Aufführung ist das Publikum zu einem kleinen Stehempfang im Innenhof der Klosteranlage eingeladen. Das ausführliche Programm gibt es unter www.willibaldswoche.de.

EK