Eichstätt

Wetterrückschau: Die Eisheiligen sind ausgefallen

Der Mai war trocken und deutlich wärmer als im Durchschnitt – Höchsttemperatur: 33 Grad

04.06.2022 | Stand 04.06.2022, 6:00 Uhr

Von Marco Schneider

Eichstätt – Glaubt man alten Bauernregeln für den Mai, so hat das Wetter im Wonnemonat eher kein Glück gebracht. „Wenn‘s im Mai viel regnet, ist das Jahr gesegnet“, heißt es da. Nur: Die zurückliegenden Wochen waren ziemlich trocken. Das zeigen die Wetterdaten der meteorologischen Station in Langensallach und der Uni-Wetter-Schau.

Dafür war der Mai wärmer als im vieljährigen Mittel (1961 bis 1990): Auf dem Berg lag die Durchschnittstemperatur bei 14,2 Grad, das vieljährige Mittel sind 12,4 Grad. Im Tal beim Hofgarten waren es 15,9 Grad (13,6 Grad). Die Eisheili ...