Umleitung wird eingerichtet
Vollsperrung der Bundesstraße 13 bei Eichstätt beginnt am Montag

16.06.2024 | Stand 16.06.2024, 9:14 Uhr |

Ab Montag, 17. Juni, ist die Bundesstraße 13 bei Eichstätt komplett gesperrt. Foto: Schneider

Wie bereits berichtet, sollen ab Montag die Bauarbeiten an der Bundesstraße 13 bei Eichstätt starten. Nach Angaben des Staatlichen Bauamts wird die Straße abschnittsweise unter Vollsperrung erneuert. Vorläufig sollen die Arbeiten bis 23. August dauern.



Wie Elena Schulze vom Bauamt mitteilte, wird dabei eine Gesamtfläche von rund 30.000 Quadratmetern abgefräst. Um die hierfür benötigten rund 4600 Tonnen Asphalt anzuliefern, seien knapp 230 Lkw-Fahrten erforderlich. Außerdem soll – gegen Ende der Baumaßnahmen – die Kreuzung Frauenberg/Bahnhofsplatz für die Erneuerung der Ampelanlage und eine barrierefreie Ausstattung der Gehwege umgebaut werden. Dazu finden auch im Auftrag der Stadtwerke Eichstätt umfangreiche Arbeiten statt: Alle Schächte und Abdeckungen sind sanierungsbedürftig und werden ausgetauscht. Einige Anschlüsse werden saniert, ebenso schadhafte Bereiche der Entwässerungsrinnen an sich.

Fußgängerampel wird erneuert, Querungshilfe wird barrierefrei



Des Weiteren werden die Busbuchten an der Kipfenberger Straße Richtung Landershofen zurückgebaut, so dass der Bus künftig auf der Straße hält. Die Wartebereiche und Aufstellflächen werden barrierefrei hergerichtet. Die Fußgängerampel soll erneuert verlegt und die Querung auch hier barrierefrei umgebaut werden. Das funktioniert ohne Vollsperrung, hier soll lediglich die Fahrbahn eingeengt werden. Kurzzeitig könnte eine Ampelregelung erfolgen.

Lesen Sie auch: Von der Containerburg ins Kolpinghaus: Hier wohnen die Eichstätter Berufsschüler

Schulze zufolge wird die erste Vollsperrung am Montag, 17. Juni, ab 7 Uhr beginnen. Die beiden Kreisverkehre Sollnau und Pirkheimer Brücke werden jeweils zur Hälfte saniert. Die Sanierung erfolgt mit einer Ampelregelung, so dass die Zufahrt zum Gewerbegebiet möglich ist. Von der Pirkheimer Straße kommend kann auf die B13 Richtung Weißenburg gefahren werden (und umgekehrt). Die Umleitung der B13 erfolgt aus Richtung Ingolstadt über die St2336 nach Hitzhofen, Hofstetten und Gungolding sowie über die St2230 nach Eichstätt. Von Eichstätt aus erfolgt sie über die St2230 nach Pfünz, über die EI18 nach Hofstetten und über die St2236 nach Hitzhofen zur B13. In den Ortsdurchfahrten Hitzhofen, Hofstetten und Pfünz werden entsprechende Halteverbote eingerichtet.

Sackgasse ab dem Bahnhofsplatz



Ab 22. Juli wird dann die B13 bis zur Kreuzung Bahnhofplatz gesperrt, der Kreisverkehr Pirkheimer Brücke ist wieder frei befahrbar. Ausgenommen ist hier die Fahrtrichtung Eichstätt: Dort ist der Verkehr nur für Anlieger frei. Die Weißenburger Straße ist aus Fahrtrichtung Freiwasserkreuzung frei befahrbar, jedoch endet sie in einer Sackgasse ab dem Bahnhofplatz. Die Umleitung geht ab dem Pirkheimer Kreisverkehr über das Spindeltal zur Lüften und die Kreisstraße EI49 zurück zur B13 und umgekehrt, innerorts wird über die Freiwasserstraße umgeleitet. Während des Eichstätter Volksfestes finden keine Bauarbeiten statt.

EK