Oberdolling
Viele Aktionen für 2023 geplant

Obst- und Gartenbauverein Oberdolling steht auf soliden Füßen – und begrüßt 14 neue Mitglieder

19.03.2023 | Stand 17.09.2023, 0:54 Uhr
Ramona Ernhofer

Blumenkörbe als Willkommensgeschenk erhielten die neuen Mitglieder des Obst- und Gartenbauvereins Oberdolling. Foto: Ernhofer

Zahlreiche Besucher waren kürzlich zur Jahresversammlung des Obst- und Gartenbauvereins Oberdolling gekommen: 92 Gäste strömten ins Vereinsheim Roßschwemm. Vorsitzende Edith Ernhofer begrüßte sichtlich erfreut die Versammelten und insbesondere Bürgermeister Josef Lohr, der trotz seines Geburtstags teilnahm. Der Rückblick auf das Jahr 2022 kann sich laut Ernhofer sehen lassen: 235 Mitglieder zählt der Verein, davon sind 14 Neumitglieder. 183 Exemplare des „Praktischen Gartenratgebers“ werden ehrenamtlich jeden Monat von Mitgliedern im Ort verteilt.

Viele helfende Hände nötig für die vielen Aktivitäten



Im Frühjahr und Herbst steht für den Verein immer die Pflege des örtlichen Kriegerdenkmals auf dem Plan. Im vergangenen Jahr hätte man sich hier mehr Hilfe von den Vereinsmitgliedern erhofft. „Für die anstehende Pflegeaktion in diesem Jahr, die für Ende März angesetzt ist, blicken wir nun optimistisch nach vorne, dass dieses Mal mehr helfende Hände vor Ort sein werden“, sagte Ernhofer. Wie schon im vergangenen Jahr steht auch heuer das Schmücken der Osterkrone, die auch dieses Mal von Tamara Hackenberg gebunden werden wird, auf dem Plan. Im Frühjahr werden außerdem die Kartoffeln von Jakob Lohr gelegt, welche die Kinder der Gemeinde dann im Herbst wieder ernten dürfen. Außerdem wird sich der Verein am Laurenzimarkt, am Ferienprogramm und am Christkindlmarkt beteiligen. Bei der Apfelbaumaktion, bei der jedes neugeborene Gemeindemitglied vom Verein einen Obstbaum spendiert bekommt, wurden 2022 insgesamt 27 Bäumchen an die Familien verteilt.

Ausflug zum Rosenmarkt und Pilzwanderung



Als besondere Termine in diesem Jahr stehen ein Ausflug zum Nördlinger Rosenmarkt, eine geführte Pilzwanderung im Herbst und das Integrationsfest am 24. September auf dem Plan. Der im Anschluss vorgetragene Kassenbericht von Martina Achhammer gab einen ausführlichen Einblick in die solide Finanzsituation des Obst- und Gartenbauvereines und konnte ohne Beanstandungen abgeschlossen werden.

Für einen abwechslungsreichen und sehr informativen Vortrag sorgte anschließend die Pilzsachverständige Angela Probst. Sie verglich ungiftige Pilze mit ihren giftigen Doppelgängern und listete auf, was beim Sammeln in den heimischen Wäldern zu beachten ist. Ein kurzer Exkurs zum Thema giftige heimische Pflanzen war ebenfalls sehr aufschlussreich.

Neuwahlen bestätigen Edith Ernhofer als Vorsitzende



Auch Neuwahlen standen auf dem Programm. Edith Ernhofer wurde als Vorsitzende bestätigt. Der langjährige zweite Vorsitzende Walter Weißberger stellte sich nicht mehr zur Wahl und wurde mit großem Dank verabschiedet. Sein Amt übernimmt Monika Lohr. Die bisherige Schriftführerin Silvia Geist übergab ihr Amt an Ramona Ernhofer, Kassier bleibt Martina Achhammer. Den Beisitz übernehmen Christiane Pfaller, Gerlinde Hummel, Tamara Hackenberg, Ruth Gaul, Monika Strasser, Julia Kudrass, Caroline Lohr und Barbara Schaller.

Neue Vereinsmitglieder erhalten schöne Geschenke



Die Aufnahme der 14 neuen Vereinsmitglieder, die alle ein kleines Präsent überreicht bekamen, bildete den Abschluss der kurzweiligen Versammlung. Einen kurzen Ausblick auf das Jahr 2024 gab es auch, denn dann steht das 50-jährige Bestehen des Obst- und Gartenbauvereins Oberdolling an. Und das soll auch gebührend gefeiert werden.