Mörnsheim

VfB Mörnsheim ehrt verdiente Mitglieder

Nur leichte Veränderungen im Vorstand des Vereins – Trainer hört nach schlechtem Besuch auf

17.06.2022 | Stand 17.06.2022, 14:37 Uhr

Die Geehrten haben sich zu einem Erinnerungsfoto aufgestellt. Foto: Meier

Mörnsheim – Bei der Jahresversammlung des VfB Mörnsheim erinnerte Vorsitzender Peter Hanrieder an die Veranstaltungen ab März 2019 wie das Trainingslager der Fußballer, Bockbierfeste, Lammauftrieb, Schafkopfturnier, Schlachtschüsselessen, Weihnachtsfeiern und das Ausrücken der Fahnenabordnung zu den kirchlichen Festen. Zudem wurde der Vorplatz des Sportplatzes umgestaltet und mit einem neuen Pflaster versehen. Verschiedene Renovierungsarbeiten konnten unter Mithilfe von Vereinsmitgliedern durchgeführt werden.

Nach Unstimmigkeiten und schlechtem Trainingsbesuch hört der Trainer der Seniorenmannschaften, Heiner Friedl, auf. Für einen Ersatz stehen verschiedene Varianten offen.

Für Gesamtjugendleiter Thomas Kunz wird es immer schwieriger, Betreuer und Trainer für den Jugendbereich zu finden. Sollte der Trend anhalten könnte in Zukunft die eine oder andere Jugendmannschaft nicht mehr angemeldet werden.

Hanrieder bedankte sich noch für die Unterstützung bei der Pflege der Außenanlagen sowie den Sportplätzen bei sämtlichen Betreuern und beim Markt Mörnsheim für die finanzielle Unterstützung. Besonderer Dank galt den drei Schiedsrichtern, die für den VfB pfeifen: Adalbert Nar jun., Phillip Schönknecht und der dienstälteste Schiri, Walter Riedelsheimer, der sage und schreibe 50 Jahre mit der Pfeife die Spiele diktiert.

Nach den Berichten der Sparten konnte nach der Bildung eines Wahlausschusses zur Neuwahl übergegangen werden. Da sich die drei Vorsitzenden Peter Hanrieder, Jo Bauernfeind und Josef Meier wieder zur Verfügung stellten, konnte mit Ryan Oliver schnell ein neuer Kassier und mit Julian Emmert ein Schriftführer gefunden werden. Bei den Beisitzern sind Andreas Schneider und Christopher Emmert neu hinzugekommen.

Ehrungen



Auf 70 Jahre VfB können Werner Vitzthum und Konrad Böheim zurückblicken

Für 60 Jahre wurde Werner Hanrieder und Robert Zehndbauer geehrt.

50 Jahre: Walter, Helmut und Maximilian Dorr, Michael Emmert, Werner Hörmann, Jörg und Peter Böheim, Marianne Mayr, Peter Schott, Alma Hanrieder, Erwin Riedelsheimer, Gerhard Böheim, Manfred Merkl, Oskar Sindel, Günther Nar, Oswald Lenk, Werner Burzler, Alfred Henle, Hermann Vitzthum, Walter Mayr, Rainer Böswald, Robert Herzner, Lothar Henle.

Für 25 Jahre: Franziska Henle, Stefan Lindemeier, Dominik Gimmler, Jonas Henle, Lukas Gambel, Marina Schott, Christina Hermann, Fabian Henle, Stefanie Bigler, Martin Schmidt, Tim Schabacker, Niko Duelli, Martin Hayek, Christopher und Julian Emmert, Robert von Oppenkowski.

eme