Moderner Sportplatz
Umrüstung auf Flutlicht zum Nulltarif

Bei der Jahresversammlung des SV Pondorf zieht der Vorsitzende eine positive Bilanz

02.04.2024 | Stand 02.04.2024, 17:22 Uhr

Die Flutlichtumrüstung auf LED-Technik gab es beim SV Pondorf zum Nulltarif. Dank der guten Zuschuss-Situation und der finanziellen Unterstützung durch Vereinsmitglieder mussten keine eigenen Finanzmittel des Vereins eingesetzt werden. Foto: Meyer

Sehr gut gelungen ist beim SV Pondorf die Umrüstung der Trainingsbeleuchtung auf LED-Technik. Bei der Jahresversammlung lobte der Vereinsvorsitzende Bernhard Meyer die Vereinsmitglieder, die für die Finanzierung Mitgliederdarlehen und Spenden zur Verfügung gestellt hatten.

Somit konnte sich der Verein nicht nur die fälligen Zinszahlungen für eine Bankfinanzierung sparen, es seien sogar so viele Spenden eingegangen, dass der offene Eigenanteil von zehn Prozent dadurch gedeckt werden konnte. Die Umrüstung konnte somit komplett ohne eigene Finanzmittel des Vereins realisiert werden. Meyer nannte in diesem Zusammenhang auch den Projektleiter Reinhard Brickl, der sich vorbildlich um die Umsetzung und die Zuschuss-Beantragung gekümmert habe.

Zur Jahresversammlung begrüßte Meyer 32 Mitglieder. Der Mitgliederstand ist von 455 auf 479 Personen angestiegen, berichtete er. Derzeit gehörten 74 Kinder, 17 Jugendliche und 388 Erwachsene dem SV Pondorf an. An Fronleichnam nahm man wieder mit einer Vereinsabordnung teil. An Vereinsaktivitäten zählte der Vorsitzende die verschiedenen Veranstaltungen im Jahresverlauf auf. Das Fischgrillen organisierte man wieder am Karfreitag. Im Zuge des Ferienprogramms fand die zweite Kinderolympiade statt. Am 24. Volkswandertag nahmen am 3.Oktober 158 Wanderer teil. Etwas weniger Besucher verzeichnete das Wattturnier. 28 Spieler hantierten mit den Kritischen an sieben Tischen. Zur Winterwanderung konnte man rund 100 Gäste begrüßen, von denen sich 80 an der Wanderung beteiligten. Das traditionelle Schafkopfturnier trug man am 21. Januar zum 32. Mal aus. 104 Spieler kämpften an 26 Tischen um die Punkte.

Im Sommer soll es erneut eine Kinderolympiade geben und auch der Wandertag ist für den 3. Oktober wieder fest eingeplant. Mehrere Jahre habe der Stromversorger gebraucht, um endlich die richtigen Abschläge zu berechnen und die zu viel bezahlten Stromkosten rückzuvergüten, so Mayer.

Die Vereinshomepage wurde von Benjamin Fuchs neu gestaltet. Sie hat ein moderneres Bild erhalten. Meyer bedankte sich bei allen Helferinnen und Helfern, die sich in das Vereinsleben eingebracht haben und die Arbeit des Vorstandes tatkräftig unterstützten. Ehemalige Spieler übernahmen die Bewirtung bei den Heimspielen und der Kuchenverkauf wird zuverlässig von mehreren Frauen organisiert. Bei manchem Heimspiel betreuen junge Frauen sogar eine kleine Bar auf der Terrasse des Sportheims. Auch für die Arbeiten rund um das Sportgelände finden sich immer genug Helfer.

Meyer berichtete von den Vereinsfinanzen, die auf Jahressicht wieder abgenommen haben. Zum Jahresende 2022 standen noch die Abschlagszahlungen für die Flutlichtanlage aus. Mittlerweile sind aber alle beantragten Zuschüsse beim Verein eingegangen und die Mitglieder-Darlehen wurden bereits vollständig zurückbezahlt.

Der Fachkräftemangel macht sich auch beim Sportverein bemerkbar. Bei der Sportheim-Reinigung haben die bewährten Kräfte nach vielen Jahren aufgehört, so dass man jetzt wieder jemand sucht, der sich dieser Aufgabe annimmt. Auch für das Trikotwaschen sucht man für die neue Saison wieder eine zuverlässige Wäscherin.

mby