Tennis
TC BW Beilngries: Herrenteams verlieren wichtige Spiele – Nur Damen und U15 siegreich

20.06.2024 | Stand 20.06.2024, 10:00 Uhr |

Zoè Pelka feierte mit den Damen des TC BW Beilngries den ersten Saisonsieg. Foto: Brandl

Das hatte sich der TC BW Beilngries anders vorgestellt: Sowohl die Herren im Spitzenspiel der Nordliga 3 als auch die Herren 30 im Kellerduell in der Landesliga 2 verloren ihre Partien und sorgten somit für betretene Mienen.

Bei besten Tennisbedingungen im Spitzenspiel der beiden punktgleichen Mannschaften zwischen Beilngries und dem TC Riedenburg ging es am Ende eng. Für den 3:3-Zwischenstand nach den Einzeln sorgten Thomas Ingerling (6:0, 6:3), Oliver Preiss (6:3, 6:2) sowie Matthias Brand (6:1, 4:6, 10:5). Nico Englmeier, Stefan Gürtner und Klaus Schmidtner unterlagen. In den Doppeln löste Gürtner/Brand ihre Aufgabe (6:4, 6:3). Überraschend verloren jedoch Preiss und Jürgen Schröder im Match-Tiebreak. Somit musste das Spitzendoppel entschieden. Englmeier und Martin Felber boten ihren weit besser eingestuften Gegnern lange Paroli, mussten sich am Ende jedoch mit 2:6, 4:6 geschlagen geben. Damit gelang des Gästen ein womöglich vorentscheidender Sieg im Aufstiegsrennen.

TC Blau-Weiß Beilngries verliert Kellerduell



Ähnlich enttäuscht standen am Ende auch die Herren 30 nach der 3:6-Niederlage gegen den SV Wenzenbach da. Gegen das noch sieglose Tabellenschlusslicht des Landesliga 2 hätte ein Heimsieg einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt bedeutet. Gegen Wenzenbach punkteten lediglich Bastian Brandl (6:1, 6:3) und Robin Fritsche (6:1, 6:1) in den Einzeln. Die restlichen Partien gingen verdient an die Gäste aus dem Regensburger Norden. Beinahe wäre dennoch ein Heimsieg geglückt. Christoph Albert/Jürgen Schröder gewann souverän, aber die Paarungen Brandl/Thomas Ingerling sowie Fritsche/Mathias Teschke verloren jeweils im Match-Tiebreak.

Ebenfalls nichts zu holen war für die Herren II in der Nordliga 5 beim 0:6 gegen den TSV Burgthann. Gegen die mit besseren Leistungsklassen angetretenen Gastgeber gelang Alexander Härtl noch die beste Ausbeute, doch auch er musste sich sowohl im Einzel als auch im Doppel geschlagen geben.

Erster Sieg für die Damen des TC BW



Ihren ersten Erfolg nach zuvor zwei Unentschieden errangen die Damen beim 4:2 gegen den SC Steinberg-Biberg. Damit liegen sie in der Nordliga 4 nun auf Rang drei. Den Grundstein legten die Damen bereits in den Einzeln: Zoè Pelka (6:0, 6:2), Marion Keckl, die in ihrem ersten Punktspiel keinerlei Nerven zeigte (6:3, 6:1), und Stephanie Meier (6:0, 6:1) sorgten für einen beruhigenden Vorsprung. Lediglich Ingrid Nieswand musste sich knapp im Match-Tiebreak geschlagen geben (6:3, 6:7, 5:10). Im Doppel holte Pelka/Meier den entscheidenden vierten Punkt.

Auch die U15 des TC BW war mit 4:2 erfolgreich. Gegen den FC Arnsberg gewannen Henry Fritsche und Niklas Aigner ihre Partien deutlich, Vivienne Meyer und Adrian Rudi mussten sich hingegen geschlagen geben. Die beiden Doppel entschieden Fritsche/Vincent Eder sowie Rudi/Aigner deutlich für sich.

Die U10-Mannschaft musste gegen den TC Riedenburg die Überlegenheit des Tabellenführers der Nordliga 2 neidlos anerkennen. Tim Pelka sorgte für den Beilngrieser Ehrenpunkt. Laura Englmeier, Josephine Grasser und Mila Grabmann mussten sich ihren fast durchweg älteren Gegnern geschlagen geben.

Ausblick auf das kommende Wochenende



Am Samstag um 9 Uhr empfangen die Bambini 12 den TC Riedenburg und um 13 Uhr treten die Herren 30 zu einer weiteren wichtigen Partie beim TC Neutraubling II an. Am Sonntag um 10 Uhr schlagen die Damen mit viel Selbstbewusstsein beim TC Altmühltal Kinding auf und um 15 Uhr empfängt die U10 mit dem TC RW Eichstätt II ein weiteres Spitzenteam der Nordliga 2.

bsb