Stark alkoholisiert
Fahrradfahrer verursacht Unfall in Eichstätt – mit 2,8 Promille

27.05.2024 | Stand 27.05.2024, 10:53 Uhr

Mit 2,8 Promille hat ein 45-jähriger Fahrradfahrer einen Verkehrsunfall in Eichstätt verursacht. − Symbolbild: Andreas Arnold/dpa

Mit 2,8 Promille hat ein 45-jähriger Fahrradfahrer einen Verkehrsunfall in Eichstätt verursacht. Er stürzte und wurde dabei leicht verletzt. Nun erwartet ihn ein Strafverfahren.



Der 45-jährige Waltinger (Landkreis Eichstätt) war um Sonntagabend um 20 Uhr mit seinem Fahrrad von der Eichstätter Sebastiangasse in Richtung B13 unterwegs. Beim Abbiegen kam ihm ein Auto entgegen. Der Autofahrer habe bis zum Stillstand abgebremst, als er den entgegenkommenden Radfahrer bemerkte. Auf der gegenüberliegenden Seite parkte ein weiteres Auto – und so wollte sich der Radfahrer zwischen den beiden Fahrzeugen durchschlängeln. Dabei beschädigte der 45-Jährige die beiden stehenden Autos und stürzte von seinem Fahrrad. Bei dem Sturz wurde er leicht verletzt.

Alkoholtest ergab einen Wert von 2,8 Promille



Während der Unfallaufnahme stellte die Polizei Alkoholgeruch beim Radfahrer fest. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 2,8 Promille. Aufgrund dessen musste er sich in der Klinik Eichstätt einer Blutentnahme unterziehen. Die Weiterfahrt mit dem Fahrrad wurde unterbunden. Den 45-jährigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.

− jmü