„Klar und kritisch“
Stadtrat in Eichstätt beschäftigt sich mit Gedenken an Bischof Brems

26.01.2023 | Stand 17.09.2023, 4:33 Uhr |

Wie geht Eichstätt mit dem Andenken an Bischof Alois Brems um? Und welche Konsequenzen ziehen Stadtrat und Stadtverwaltung aus den Erkenntnissen über den 1906 am Ziegelhof geborenen früheren Oberhirten des Bistums? Er steht im Fokus, weil er offenbar über Jahrzehnte hinweg einen Missbrauchstäter gedeckt hat. 1996 war im damals ehrenden Gedenken eine Straße nach Brems benannt worden.

Plus-Logo

Jetzt weiterlesen. Wählen Sie Ihren Zugang:

Kostenfrei weiterlesen
  • 5 Plus-Artikel pro Monat frei
  • 14 Tage voller Zugriff in der DK News-App
  • kostenfreier DK Newsletter
Jetzt registrieren
DK Plus - mtl. kündbar
mtl. 10,99 €
mtl. 10,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle DK Plus-Artikel
  • Monatlich kündbar
  • Für Printabonnenten zum Sonderpreis von mtl. 1,99 €
Jetzt abonnieren
DK Plus - Jahres-Abo
mtl. 7,99 €
mtl. 7,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle DK Plus-Artikel
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Sie zahlen 12 Monate nur 7,99 € statt 10,99 €
Jetzt abonnieren

Sie sind bereits registriert oder Plus-Abonnent?