Österreicherin im Krankenhaus
Sekundenschlaf auf der A9: Frau (21) nickt bei Stammham ein und prallt auf Lastwagen

23.10.2023 | Stand 23.10.2023, 11:35 Uhr

Eine junge Österreicherin schlief auf der A9 bei Stammham plötzlich ein und prallte gegen einen vorausfahrenden Lastwagen.  − Foto: Heinz Reiß

Eine 21 Jahre alte Österreicherin ist in der Nacht auf Montag auf der A9 bei Stammham (Landkreis Eichstätt) mit ihrem Wagen gegen einen vorausfahrenden Lastwagen geprallt. Laut Polizei war die junge Frau während der Fahrt plötzlich eingeschlafen.



Wie die Polizei am Montagvormittag mitteilte, war die 21-Jährige gegen 1.20 Uhr auf der A9 von Kassel in Richtung München unterwegs. Auf Höhe von Stammham schlief die Fahrerin demnach plötzlich ein und kollidierte mit dem Heck eines Lastwagens. Durch den Aufprall wurde die junge Frau verletzt. Ein Rettungswagen brachte sie ins Krankenhaus.

Etwa 40.000 Euro Schaden

Wie die Polizei weiter mitteilte, wurde ein weiteres Auto durch herumfliegende Fahrzeugteile beschädigt. Insgesamt beläuft sich der Schaden auf geschätzte 40.000 Euro. Die Feuerwehren aus Stammham und Hepberg waren mit zwanzig Einsatzkräften vor Ort. Die Autobahn musste für etwa dreißig Minuten voll gesperrt werden.

− nm