PSV-Schwimmer sammeln Medaillen
Schwimmfreude trotz Gewitterabbruch: Wettkampf im Eichstätter Inselbad stoppt abrupt

15.06.2024 | Stand 15.06.2024, 13:00 Uhr |

Für viele Nachwuchsschwimmer des PSV Eichstätt war der Freibad-Wettkampf im Inselbad eine Premiere. Foto: Wittmann

Der Start hätte kaum besser laufen können: Bei schönstem Sonnenschein durften die Verantwortlichen der Schwimmabteilung des PSV Eichstätt insgesamt knapp 500 Aktive und 32 Gastvereine im Eichstätter Inselbad willkommen heißen. Im vergangenen Jahr noch musste der Freibad-Wettkampf, der zu den bekanntesten in Bayern gehört, aufgrund von Temperaturen um den Gefrierpunkt abgesagt werden.

Gleich neun Nachwuchsschwimmer des PSV feierten eine Premiere: Sie traten erstmals bei einem Wettbewerb auf der bis dato unbekannten 50-Meter-Bahn an. Alena Schermer, Elena Lang und Sarah Lang waren dabei äußerst erfolgreich: Sie erreichten erstmals die Pflichtzeiten für die oberbayerischen Meisterschaften im Herbst in München, zudem sicherten sie sich eine beachtliche Medaillenausbeute mit insgesamt viermal Gold, zweimal Silber und einmal Bronze. Sarah Lang gewann zudem einen Pokal für die schnellste Nachwuchsschwimmerin bei den Achtjährigen – die so genannte „schnellste Eichstätter Ente“.

Neue persönliche Bestzeiten für PSV-Athleten



Die Nachwuchsschwimmer Asya Demir, Laura Fink, Helene Hetzer, Lorenz Lehmeyer, Benedikt Majer und Felix Regler konnten sich über ihre 50-Meter-Strecken in dem sehr stark besetzten Teilnehmerfeld der Acht- bis Zehnjährigen teils schon im Mittelfeld behaupten und mit neuen persönlichen Bestzeiten ihren Freibad-Einstand feiern.

Ganz unter dem Wettkampf-Motto „Nachwuchs trifft auf Erfahrung“, trat auch das 25-köpfige Masters-Team (ab 20 Jahren) der Trainer Florian Schöpfel und Christine Raatz an: Von 20 Staffeln belegte die Mannschaft über die 4x50-Meter-Lagen einen guten achten Platz. Darüber hinaus konnte das Team in den jeweiligen Altersklassenwertungen dreimal Gold und einmal Silber gewinnen.

Abgerundet wurden die guten Resultate von der PSV-Jugend: Neben zahlreichen Top-5-Platzierungen und Bestzeiten sicherte sich Ben Sturm im Jahrgang 2014 noch zwei Bronzemedaillen über 50 Meter Freistil und 200 Meter Lagen.

Verbesserungspotenzial vorhanden



Zwar fand sich das gesamte Eichstätter Team am Ende nur auf dem elften Platz im Medaillenspiegel und dem 18. Platz der Gesamtwertung wieder. Bedenkt man jedoch, dass gerade die Top-Mannschaften mit ihren Routiniers am Start waren, so lassen die gezeigten Leistungen der Eichstätter zuversichtlich in die Zukunft blicken: Denn erst jetzt können die sportlichen Folgen der Corona-Pandemie, insbesondere im Nachwuchsbereich kompensiert werden.

Den Mannschaftspokal und die damit verbundene Gesamtwertung des Jahrgangsschwimmens sicherte sich der SV Grün Weiß Holzkirchen mit 13203 erschwommenen Punkten vor dem Schwimmclub Landshut (12767) und dem SSV Forchheim (12204).

Unwetterwarnung bringt jähes Ende



Eine hoffentlich einmalige Premiere nach 14 Auflagen des Wettkampfes folgte dann leider am Nachmittag: Aufgrund von Gewittern und Blitzen im Stadtgebiet von Eichstätt, verbunden mit einer Unwetterwarnung des Deutschen Wetterdienstes, musste der Wettkampf um 17 Uhr abgebrochen werden. Die Sicherheit der Teilnehmer war von Seiten der Organisatoren nicht mehr zu gewährleisten, weshalb der Abbruch des Wettkampfs, während der 100-Meter-Brust-Strecken, alternativlos war. Trotzdem haben sich viele Vereine bereits für die Ausgabe 2025 angekündigt.

nej