Eichstätt

Schulen stellen sich vor

Tage der offenen Tür in den Ausbildungseinrichtungen der Diözese Eichstätt

13.03.2022 | Stand 13.03.2022, 12:16 Uhr

Die Knabenrealschule Rebdorf lädt am Sonntag, 22. März, zu einem Schnuppernachmittag für die Bläserklasse ein. Foto: Hoffmann, pde

Die Schulen der Diözese Eichstätt öffnen in den kommenden Wochen und Monaten ihre Türen für Grundschulkinder der Übergangsklassen und ihre Eltern. Bei Tagen der offenen Tür bieten sie Hausführungen an und stellen jeweils ihr Bildungskonzept vor.

Die Fachakademie für Sozialpädagogik gibt Einblicke in die Ausbildung zur Erzieherin und zum Erzieher. Aufgrund der Corona-Pandemie wird teilweise auf das Online-Format sowie auf individuelle Schulhausführungen ausgewichen.

Eltern und Kinder, die sich für das Gnadenthal-Gymnasium Ingolstadt interessieren, können sich über die Homepage der Schule für eine Schulhausführung anmelden. Außerdem steht ein „Online-Marktplatz“ mit Informationen zur Verfügung. Schulanmeldungen sind über die Website möglich. An der Maria-Ward-Realschule Eichstätt in Rebdorf findet der Tag der offenen Tür am Freitag, 25. März, von 14 Uhr bis 17 Uhr statt.

Eine Informationsveranstaltung im Online-Format gibt es an der Gnadenthal-Realschule Ingolstadt am Dienstag, 22. März, um 18 Uhr. Der Link für die Teilnahme findet sich am Tag der Veranstaltung auf der Schulhomepage. Zudem werden dort online buchbare Schulhausführungen mit Terminen für einzelne Familien ab Donnerstag, 24. März, angeboten.

Die Knabenrealschule Rebdorf (KRS) lädt zum Informationsabend am Dienstag, 22. März, um 18.30 Uhr, und einem Schnuppernachmittag für die Bläserklasse am 27. März ab 14.30 Uhr ein. Am Freitag, 1. April, öffnet die KRS ab 14 Uhr ihre Türen für Eltern und Kinder, die sich nach einer weiterführenden Schule umschauen.

Die Mädchenrealschule Abenberg bietet am Donnerstag, 10. März, um 18 Uhr eine Informationsveranstaltung an.

Im Schuljahr 2021/2022 besuchen 3168 Mädchen und Jungen die vier Realschulen und das Gymnasium in Trägerschaft der Diözese Eichstätt. „Katholische Schulen stehen für Bildung und christliche Lebensorientierung“, sagt Ordinariatsrat Vitus Lehenmeier, Leiter der Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen im Bischöflichen Ordinariat Eichstätt.

Außerdem unterhält die Diözese die Maria-Ward-Fachakademie für Sozialpädagogik in Eichstätt. Sie wird im laufenden Schuljahr von insgesamt 250 Erzieherpraktikantinnen und -praktikanten sowie Studierenden besucht. Bei einem Tag der offenen Tür am Samstag, 30. April, von 10 bis 15 Uhr, stellt die Fachakademie unter anderem die neugeordnete, vier Jahre dauernde Ausbildung für Erzieherinnen und Erzieher vor.

Das Programm der Tage der offenen Tür ist auf der Website der jeweiligen Einrichtung abrufbar. Die Veranstaltungen finden – soweit nicht anders angegeben – in Präsenz statt. Weitere Infos gibt es unter www.bistum-eichstaett.de/ schule.

pde