Pfarrer als Hahn im Korb

Pfarrfest in Preith lockt hunderte Besucher in den Ort

Spendenlauf und Tombola bringen 1650 Euro für die Ukraine ein

21.07.2022 | Stand 21.07.2022, 17:01 Uhr
Hans-Peter Schneider

Beim Spendenlauf zugunsten der Ukraine gab es durchwegs gute Laune. Fotos: Schneider

Von Hans-Peter Schneider

Preith – Endlich hat das Pfarrfest in Preith wieder stattgefunden. Auf diesen Moment hatte sich das ganze Dorf seit knapp drei Jahren spürbar gefreut: Nach dem Vormittagsgottesdienst strömten Hunderte von Besuchern zum Fest und genossen das abwechslungsreiche Programm.

Domvikar Mmaju Eke feierte die Messe mit Mykhailo Gut-suliak und wurde von einer großen Ministrantenschar begleitet. Drei neue Messdiener kamen an diesem Tag dazu. Umrahmt wurde die Messfeier von wunderbarer Musik von Ingrid, Katharina und Veronika Bauch sowie Andreas und Johanna Winhard. Der Festgottesdienst ging direkt über in einen gemütlichen Frühschoppen unter dem Zelt- und Sonnenschirmdach mit Musik der Preither Dorfmusi.

Kindergartenleiterin Ella Koch hatte mit ihrem Team, unterstützt von Gisela Haußner, mit den Kindern ein lustiges bayerisches „Gockerl“-Lied einstudiert, zu dem kurzerhand Ortsgeistlicher Eke als Hahn in den Kreis der Kleinen geholt wurde. Am späteren Nachmittag startete der Spendenlauf zugunsten der Ukraine, an dem zahlreiche Kinder, Jugendliche und Erwachsene teilnahmen. Bei guter Stimmung wurden so 1343,50 Euro erlaufen, die durch eine Tombola auf 1658,50 Euro erhöht wurden.

Abends gab es eine Verlosung unter allen Teilnehmern des Spendenlaufs, bei der attraktive Preise regionaler Sponsoren zu gewinnen waren. Auch trat die Preither Kinder-Tanzgruppe One2Steps auf, die mit tollen Tänzen das Publikum begeisterte. Der Höhepunkt folgte am späteren Abend: Denn da gab es eine humorvolle Überraschungseinlage der Preither Kirchenverwaltung und des Pfarrgemeinderats.

Anlässlich des 60. Geburtstags von Mmaju Eke hatten die Mitwirkenden witzige Anekdoten aus dessen Leben und Alltag in eine gesungene Litanei eingebettet und diese mit gesanglicher Unterstützung aller Besucher zur großen Belustigung aller zum Besten gegeben. Zum Ende der Einlage hin stimmten dann alle Anwesenden das Preither Lied „Mein Preith“ an, dass von Volksschullehrer Dauser im Jahr 1940 geschrieben und mit großer Freude von allen gesungen wurde. Während des ganzen Abends sorgten Charly Green and the Crazy Teddy Boys für wunderbare Unterhaltungsmusik und somit dafür, dass ein gelungenes Pfarrfest stimmungsvoll ausklingen konnte.

EK