Beilngries

Nadine Herrler-Auer folgt als Lions-Präsidentin auf Thomas Pöppl

Das Motto ihres Lionsjahres lautet: „Vielfalt und Respekt“

28.06.2022 | Stand 28.06.2022, 15:53 Uhr

Amtswechsel vollzogen: Schatzmeister Alexander Willax (l.) und Vize-Präsident Werner Steibl (r.) gratulieren Präsidentin Nadine Herrler-Auer. Thomas Pöppl ist nun Past-Präsident. Foto: Landmesser

Beilngries – Beim Beilngrieser Lions Club ist turnusgemäß der Präsidentschaftswechsel vollzogen worden. Auf Thomas Pöppl folgt Nadine Herrler-Auer.

Pöppl begrüßte zur gut besuchten Zusammenkunft in Berching. Den musikalischen Rahmen gestaltete die Band Background aus Beilngries. Der scheidende Präsident erinnerte daran, dass hinter dem Club wieder ein besonderes Jahr liege, in dem Corona-bedingt nicht alles nach Plan laufen konnte und daher viel improvisiert werden musste. Ganz herzlich bedankte er sich bei seinen Mitgliedern für das in ihn gesetzte Vertrauen während seiner Präsidentschaft. Er bedauerte sehr, dass eine Reihe der geplanten Veranstaltungen wie die Weihnachtsfeier, der Faschingsball und auch das Skiwochenende Corona zum Opfer fielen. Ganz besonders freute er sich hingegen, dass trotzdem getreu seinem Motto „Miteinander etwas bewegen und Gutes bewirken“ tatsächlich auch in dieser schwierigen Zeit Erfolge erzielt werden konnten. Dazu gehört laut Pöppl, dass alle Aktivitäten zugunsten der Hilfswerkkasse mit Rekordergebnissen abgeschlossen werden konnten. Es erfülle ihn mit großer Freude und Stolz, so der Präsident, dass „in diesem Lionsjahr sagenhafte 56000 Euro für das Hilfswerk erwirtschaftet werden konnten“. Pöppl wies darauf hin, dass dies nur durch den großartigen Einsatz der Activity-Beauftragten, der Lions-Mitglieder und auch deren Familien sowie der breiten Unterstützung in der Beilngrieser Bevölkerung möglich gewesen sei.

Weiter verwies Thomas Pöppl darauf, dass im vergangenen Jahr über das Beilngrieser Lions-Hilfswerk 32000 Euro an Spenden vergeben werden konnten. Besonders erinnerte er an die Spenden in das Ahrtal, für die Jugendarbeit in den Sportvereinen, an den Elternbeirat der Realschule Altmannstein, für die Ukrainehilfe, an die Tafel für die dort betreuten Kinder sowie an die Klinik-Clowns.

Mit der Weitergabe der Clubinsignien und der Präsidentennadel legte Thomas Pöppl dann den Club für die nächsten zwölf Monate in die Hände der neuen Präsidentin Nadine Herrler-Auer und wünschte ihr ein spannendes und gutes Lionsjahr, das möglichst ohne große Einschränkungen gestaltet werden kann.

Das Motto der neuen Präsidentin lautet „Vielfalt und Respekt“. Es werde sich als „Roter Faden“ durch das Programm ihres Lionsjahres ziehen. Dabei gehe es um vielseitige Themen wie Respekt vor Lebensleistungen, Sicherung von Existenzen und Arbeitsplätzen und auch um den Mut, etwas Neues zu wagen. Auch das Thema Vielfalt werde mit interessanten Programmpunkten, wie dem Besuch des Bleimer Schlosses in Greding oder dem Nachhaltigkeits-Campus Neuburg, unterlegt. Zum Abschluss erhielten die Lions von ihrer neuen Präsidentin eine Packung Blumensamen als „Vielfalts-Geschenk“, denn „Blumen kann man nie genug säen“.

Die Führungskräfte im Überblick: Präsidentin Nadine Herrler-Auer, Vize-Präsident Werner Steibl, Past-Präsident Thomas Pöppl, Sekretär Werner Schneider, Schatzmeister Alexander Willax, Mitgliedschafts- und Seniorenbeauftragte Elke Frenzel, Clubmaster, Markus Liebscher.

Die Beauftragten: Activities Werner Steibl, Archiv und Fotos Rainer Banzer, Otto Gilnhammer, Martin L. Landmesser und Peter Scharnagl, Entenrennen Christian Amrhein (Beilngries) und Thomas Gogl (Altmannstein), Internet Peter Scharnagl, Jumelagen Franz Xaver Lederer, Krapfen-Aktion Sabine Scharnagl, Lions Quest Günther Lindner, PresseMartin L. Landmesser. Vorsitzender des Lions-Hilfswerks ist Franz Koller, Kassenprüfer sind Günther Lindner und Werner Steibl.

DK