Mehrheitlicher Beschluss
Ingolstadt-Eichstätt stimmt Fusionsvertrag mit der Sparkasse Kelheim zu

19.06.2024 | Stand 19.06.2024, 19:48 Uhr |

Die Verbandsversammlung tagte am Mittwoch in Ingolstadt: Sie votierte mehrheitlich für die Fusion mit der Sparkasse Kelheim. Foto: Schneider

Die Verbandsversammlung der Sparkasse Ingolstadt-Eichstätt hat am Mittwochabend dem Fusionsvertrag mit Kelheim zugestimmt. Die Entscheidung fiel gegen eine Stimme.



Zuvor hatte der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse, Reinhard Dirr, die Vorteile und Beweggründe der Fusion noch einmal ausgeführt und auch den Fusionsvertrag in Auszügen vorgestellt. Dirr betonte zudem, dass keine Mitarbeiter den Arbeitsplatz wechseln müssten: „Mitarbeiter bleiben, Führungskräfte reisen“, so Dirr. Gegen die Fusion stimmte der Köschinger Zweite Bürgermeister Dieter Betz (SPD).


Ein ausführlicher Bericht folgt.

Das könnte Sie auch interessieren: Sparkassen-Fusion Ingolstadt-Eichstätt und Kelheim auf Zielgeraden: Erster Beschluss noch im Juni