Größeres Aufgebot vor Ort
Fehlalarm in Nassenfels: Feuerwehr gibt Entwarnung nach Einsatz in Kindergarten

25.10.2023 | Stand 25.10.2023, 13:29 Uhr

Die Feuerwehr war am Mittwochmorgen mit einem größerem Aufgebot vor Ort.  − Foto: Heinz Reiß

Ein Fehlalarm in einem Nassenfelser Kindergarten hat am Mittwochmorgen für ein Großaufgebot von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei gesorgt.



Am Mittwochmorgen hat die Integrierte Leitstelle Ingolstadt zahlreiche Feuerwehren, Rettungsdienste und die Polizei zu einem Großeinsatz nach Nassenfels geschickt. Aufgrund eines technischen Defekts trat gegen 8 Uhr in einem Raum des Kindergartens eine leichte Verrauchung auf. Daraufhin lösten die Feuermelder aus und und Rauchgeruch war wahrnehmbar. Die Angestellten des Kindergartens reagierten sofort und evakuierten alle Kinder.

Die ersteintreffende Feuerwehr Nassenfels erkundete umgehend das Gebäude und stellte einen technischen Defekt der Meldeanlage fest. Das Gebäude wurde seitens der Feuerwehr quergelüftet und kurze Zeit später konnten alle Kinder unversehrt den Kindergarten wieder betreten. Verletzt wurde aufgrund des schnellen und beherzten Eingreifen der Erzieherinnen niemand.

Es waren die Feuerwehren aus Nassenfels, Meilenhofen-Zell, Adelschlag, Möckenlohe, Buxheim, Neuburg, Egweil, Bergheim und Eichstätt mit insgesamt 120 Einsatzkräften vor Ort. Dazu kamen 20 Personen vom Rettungsdienst sowie Beamte der Polizei. Durch die Vielzahl an anfahrenden Rettungskräften aus allen Richtungen kam es zu leichten Verkehrsbehinderungen auf der Verbindungsstraße nach Wolkertshofen. Der Weingartenweg wurde während des Einsatzes komplett gesperrt.

− cyb