Eichstätt
Ehemaliger Schernfelder Schulleiter Gruber wird 90

18.12.2022 | Stand 17.09.2023, 8:13 Uhr

Der Jubilar im Kreis der Gratulanten: Bürgermeister Stefan Bauer, Gaby Eisenschenk, Hildegard Gruber, Helmut Gruber und Stefan Rank (von links). Foto: Bauer

Helmut Gruber wurde 90. Zu seinem Jubeltag kam eine Delegation aus Schernfeld, wo er viele Jahre Lehrer war – Bürgermeister Stefan Bauer und von der Schule Rektor Stefan Rank mit der ehemaligen Lehrerin Burgi Gerner und der Sekretärin Martha Haberkern.

Vom BLLV gratulierte die Pensionistenbeauftragte Gaby Eisenschenk. Von der Stadt Eichstätt, wo Gruber jetzt wohnt, überbrachte Bürgermeisterin Elisabeth Gabler-Hofrichter Glückwünsche zum Jubiläum.

Helmut Gruber war von 1963 bis zum Eintritt in den Ruhestand im Jahr 1994 Lehrer beziehungsweise Schulleiter in Sappenfeld und Schernfeld.

Zunächst führte er bis 1968 die Einklassschule in Sappenfeld mit den Jahrgängen eins bis acht. Dann kam der lose Schulverband der Gemeinden Sappenfeld und Workerszell. Infolgedessen hatte er in Sappenfeld die Klassen drei bis fünf und drei und vier. 1970 wurde der Schulverband der fünf Gemeinden Schernfeld, Schönfeld, Schönau, Sappenfeld und Workerszell gegründet. Die alten Schulorte blieben und Helmut Gruber hatte im Wechsel dann die Klassen drei und vier in Sappenfeld. 1980 wurde er Schulleiter des Schulverbandes, blieb aber im Sappenfelder Schulhaus. 1989 zog Gruber in das neue Zentralschulhaus in Schernfeld ein. Im Jahr 1994 ging er in den Ruhestand.

Helmut Gruber betätigte sich seit dem 16. Lebensjahr als Orgelspieler in den Kirchen, zunächst als Lehrer in Neunstetten und anschließend auch noch 40 Jahre in Sappenfeld und Rupertsbuch und in Obereichstätt, in St. Elisabeth und bis zum Jahr 2014 noch in der Frauenbergkapelle in Eichstätt.

zba