Nachruf
DJK trauert um Gerhard Bayerlein

12.02.2024 | Stand 12.02.2024, 16:56 Uhr

Gerhard Bayerlein, Vizepräsident der DJK, ist mit 71 Jahren gestorben. Foto: Archiv

Der DJK-Diözesanverband trauert um seinen Vize-Präsidenten Gerhard Bayerlein: Er starb im Alter von 71 Jahren. Bayerlein hat sich über viele Jahrzehnte seines Lebens der Unterstützung und Förderung von Sport, Begegnung und Glaube gewidmet. Sein ehrenamtliches Engagement war von uneigennütziger Hingabe und unermüdlicher Tatkraft geprägt.

Bayerlein, der aus Haundorf (Kreis Weißenburg-Gunzenhausen) stammt, hat sich seit März 2001 im Vorstand der DJK engagiert – zunächst in der Kreisgemeinschaft Nord. Seit Mai 2013 hat Gerhard Bayerlein als Vizepräsident im DJK Diözesanverband Eichstätt die Entwicklung des Verbandes maßgeblich mitgestaltet. Über Jahrzehnte hinweg hat Bayerlein auch Engagement für seinen Heimatverein, die DJK Obererlbach, gezeigt – als Vorsitzender wie auch später als Ehrenvorsitzender. Für seine Verdienste wurde Bayerlein 1992 mit dem DJK-Ehrenzeichen in Bronze und im Jahr 1995 mit dem DJK-Ehrenzeichen in Silber geehrt. Im Jahr 2000 wurde ihm für sein herausragendes Engagement für den Eichstätter Sportverband das Ludwig-Wolker-Relief überreicht. Das Ludwig-Wolker-Relief wird ausschließlich für hervorragenden Einsatz und besondere Verdienste um die DJK verliehen, speziell für ehrenamtliche Funktionärinnen und Funktionäre, die bereits alle Ehrungen des DJK-Diözesanverbandes besitzen. Gerhard Bayerlein wurde im Jahr 2005 zudem der Ehrenbrief des DJK-Diözesanverbandes Eichstätt und im Jahr 2010 das Ehrenzeichen in Gold überreicht.

kir/Foto: Archiv


Die Beerdigung findet am Donnerstag, 15. Februar, um 14 Uhr in Obererlbach statt.