Kreisliga Neumarkt/Jura West
DJK Limes gegen stärkste Rückrundenmannschaft ohne Chance

11.06.2024 | Stand 11.06.2024, 7:00 Uhr |

Johannes Schreiner (rechts) und die DJK Limes hatten nur am Anfang dem FV Dittenheim etwas entgegenzusetzen. Foto: Traub

Die DJK Limes hat am Sonntag ihr letztes Saisonspiel in der Kreisliga Neumarkt/Jura West gegen den FV Dittenheim zuhause mit 1:4 (0:2) verloren. Damit beendet die Mannschaft des scheidenden Trainers Stefan Birngruber die Saison punktgleich mit dem TSV Weißenburg II (6. Platz) und dem SV Wettelsheim (8.) auf dem siebten Rang.

Für Birngruber war es das letzte Spiel für die DJK. Nach dem Aufstieg aus der Kreisklasse und dem doppelten Klassenerhalt in den darauffolgenden Jahren geht für ihn eine erfolgreiche Zeit in Titting zu Ende: „Mit 39 Punkten und dem siebten Platz können wir sehr zufrieden sein“, analysiert Birngruber und trauert zwei Chancen aus der Anfangsphase hinterher. „Bei einem frühen Tor für uns wäre das Spiel vielleicht anders gelaufen.“

DJK Limes verpasst Führungstreffer



Die Heimmannschaft begann nämlich mit viel Schwung. In der vierten Minute knallte Sebastian Gutmann nach einer Hereingabe von Manuel Laumeier den Ball an den Pfosten. Fünf Zeigerumdrehungen später stürmte Tobias Stark alleine aufs Gäste-Tor, doch sein Heber ging knapp am Tor vorbei. Die Gäste aus Dittenheim machten es besser: Nach einer Balleroberung im Mittelfeld hatte Florian Seefried keine Mühe, zum 1:0 für Dittenheim einzuschieben. Der FV kontrollierte anschließend das Spiel und erhöhte durch André Maurer auf 2:0 (33.).

Und die Gäste machten nach der Pause weiter, sie wollten den fünften Platz behalten, den sie bei einer Niederlage an Limes verlieren würden: Zunächst war erneut Seefried erfolgreich (52.), danach nutzte Maurer einen Abwehrfehler zum verdienten 4:0 (56.). Den Ehrentreffer für die ersatzgeschwächte DJK Limes gelang Raphael Schneider in der 76. Minute. Durch diesen Sieg ist der FV die erfolgreichste Rückrundenmannschaft der Kreisliga (11 Siege, 2 Niederlagen).

Fair-Play-Preis geht an die DJK Limes



Die DJK Limes bekommt den Fair-Play-Preis. Das Kreisliga-Team war in 26 Spielen nie in Unterzahl und sah lediglich 47 Mal die Gelbe Karte. Auch die Reserve, die die Saison in der A-Klasse Mitte auf dem siebten Platz abschloss, steht ganz oben in der Fairness-Tabelle.

hgu


DJK Limes: Scholz, Spiegl, Pfaller, Schmid (46. Schneider), Laumeyer (85.Medl), Stark, D. Frei (76. Rußer), M. Frei, Branner (78. Pfaller), Gutmann (85. Kammerbauer), Schreiner. – Tore: 0:1 Seefried (18.), 0:2 Maurer (33.), 0:3 Seefried (52.), 0:4 Maurer (56.), 1:4 Schneider (76.).