Freilichtbühne
Ausflug der Kolpingfamilie Beilngries: Jede Menge Spaß mit Pippi Langstrumpf und ihren Abenteuern

13.06.2024 | Stand 13.06.2024, 15:13 Uhr |

Zur Freilichtbühne in Wunsiedel führte ein Ausflug der Sparte „Junge Familien“ der Kolpingfamilie Beilngries. Dort hatten man viel Spaß bei einer Pippi-Langstrumpf-Aufführung. Foto: Adam

Einen gelungenen Ausflug hat die Sparte „Junge Familien“ der Kolpingfamilie Beilngries vor kurzem unternommen. Es ging zur Freilichtbühne nach Wunsiedel und in die kunterbunte Welt von Pippi Langstrumpf.

Die Aufregung war vor allem bei den Kindern groß, denn welches Kind möchte nicht sein wie Pippi Langstrumpf, die frech, wild und schlagfertig ist und einfach das machen darf, was sie will?

Pippi, Annika und Herr Nilsson



Welche Abenteuer Pippi und deren beste Freunde Tommy und Annika bestehen und welche Rollen dabei Pippis Pferd Kleiner Onkel und der kleine Affe Herr Nilsson spielen, dass konnten die Mitglieder der Kolpingfamilie ganz aus der Nähe erleben – bei dem lustigen und unterhaltsamen Familienschauspiel, das seit kurzem auf der Freilichtbühne der Luisenburg aufgeführt wird.

Mit dem Bus zur Freilichtbühne



Pünktlich um 12 Uhr mittags trafen sich 24 Erwachsene und 25 Kinder am Beilngrieser Volksfestplatz, um bei strahlendem Sonnenschein mit dem Bus aufzubrechen. Nach zweistündiger Fahrt war nur noch ein kleiner Anstieg zum Theater zu bewältigen, bevor man es sich auf den reservierten Plätzen gemütlich machen konnte. Dabei imponierte den Kindern vor allem die Größe des Zuschauerraums, der fast 2000 Sitzplätze umfasst und mit Hilfe einer Zeltdachkonstruktion vor Regen geschützt ist. Auch die Naturbühne mit ihren Felsformationen zeichnet ein besonderes Flair aus – nicht umsonst werden dort schon seit 1890 Vorstellungen aufgeführt.

Als dann Pippi Langstrumpf mit dem Piratenschiff auf die Bühne kam und in die Villa Kunterbunt einzog, kannte die Begeisterung bei Kindern wie Erwachsenen kein Halten mehr. Mit einer ordentlichen Portion Witz, frechen Sprüchen, Tanz- und Singeinlagen sowie Kampfszenen in Zeitlupe unterhielten Pippi und ihre Freunde die Zuschauer über 90 Minuten bestens.

Ausblick auf zwei weitere Termine



Glücklich und gut gelaunt traten dann alle wieder die Rückreise an. Die Organisatoren Matthias Karch und Bernd Herrler freuten sich mit den Teilnehmern über den gelungenen Familienausflug und machten bereits auf das geplante Familienzeltlager vom 26. bis 28. Juli in Hilpoltstein sowie das Familienwochenende in Wertach im Allgäu vom 8. bis 10. November aufmerksam.

arg