Beilngries

Aufstiegs-Mannschaft verewigt sich im Goldenen Buch der Stadt

Ehre für die Fußballer des 1. FC Beilngries

27.06.2022 | Stand 27.06.2022, 15:01 Uhr

Mit dem Eintrag in das Goldene Buch der Stadt wurden die Fußballer des 1. FC Beilngries für ihren Aufstieg belohnt. Foto: Nusko

Beilngries – Eine besondere Ehre ist den Fußballern des 1. FC Beilngries zuteil geworden. Anlässlich ihres Aufstiegs in die Bezirksliga Oberpfalz Süd durfte sich die Mannschaft von Trainer Hubert Brigl am vergangenen Samstag zusammen mit etlichen weiteren Akteuren in das Goldene Buch der Stadt Beilngries eintragen. Dabei betonten mehrere Redner, die Rückkehr der Fußballer aus der Altmühlstadt auf die Bezirksebene sei nicht zuletzt einem besonderen Teamgeist zu verdanken.

Wie außergewöhnlich der Aufstieg des FCB in die Bezirksliga ist, zeigt sich allein schon daran, dass dies zuvor im Jahr 1994 der Fall war. Damals führte das Trainerteam Thomas Scheitler und Karl Schneider die Oberbayern auf die oberpfälzische Bezirksebene. Weiter ging es in die Bezirksoberliga (1996) sowie in die Landesliga Mitte (2002). Nach dem sofortigen Wiederabstieg spielten die Beilngrieser bis zum Jahr 2011 in der seinerzeit aufgelösten Bezirksoberliga Oberpfalz und danach bis 2018 in der Bezirksliga Oberpfalz Süd. Es folgten der Abstieg in die Kreisliga 2 Regensburg und nun der Wiederaufstieg.

Ob der Verbleib in der Bezirksliga von langer Dauer ist, wird sich zeigen. Auf jeden Fall war der Eintrag der erfolgreichen Kicker in das Goldene Buch der Stadt Beilngries ein Akt für die Ewigkeit. Dabei stellte Bürgermeister Helmut Schloderer (BL/FW) fest, der nach zwei Siegen jeweils im Elfmeterschießen besiegelte Aufstieg sei „die Krönung einer verrückten Zeit“ gewesen, in der auch Corona mitgespielt habe. Diesem Erfolg liege eine besondere Teamleistung zugrunde, die trotz teilweise widriger Umstände wie einer langen Unterbrechung der Spielzeit nicht nachgelassen habe. Der Bürgermeister sagte außerdem, an derartigen Erfolgen seien neben Aktiven und Trainern auch etliche weitere Personen, also „ein Team hinter dem Team“, maßgeblich beteiligt. Dem Bürgermeister zufolge ist der 1. FC Beilngries nun wieder ein Aushängeschild im Fußballbezirk Oberpfalz. Diesem wünsche er viel Erfolg und damit den Erhalt der Liga.

Sabrina Fritsche, die Vorsitzende des FCB, stellte fest, es sei toll, den Fußballern zu einem derartigen Erfolg gratulieren zu dürfen. Sie dankte den Frauen und Partnerinnen der Aktiven, dass sie diesen den erforderlichen Rückhalt geben, und hob außerdem die stete Unterstützung des FCB durch die Stadt Beilngries hervor.

Robert Halser, Leiter der Fußballabteilung, und auch Bestandteil des künftigen Bezirksligateams, sagte, es sei für die Beilngrieser Fußballer eine große Ehre, sich ins Goldene Buch der Stadt eintragen zu dürfen. Er stellte zudem fest, für ihn sei es etwas Besonderes, in einem „so tollen Umfeld“ mitwirken zu können.

Auch Trainer Hubert Brigl, der seit 2018 im Amt ist, verwies auf den ausgeprägten Gemeinschaftsgeist bei den Beilngrieser Fußballern. Er erinnerte daran, dass der FCB nur aufgrund der umstrittenen Quotientenregelung des Bayerischen Fußballverbandes nicht bereits im vergangenen Jahr in die Bezirksliga aufgestiegen sei. Umso erfreulicher und auch verdienter sei es, dies nun ein Jahr später geschafft zu haben.

nur