Mendorf

Andreas Kiesewetter trägt die Kette

Edelweiß Mendorf proklamiert beim Schützenball seine diesjährigen Könige

24.01.2023 | Stand 24.01.2023, 19:00 Uhr

Beim Schützenball des Schützenvereins Edelweiß Mendorf wurden die neuen Schützenkönige proklamiert: Matthias Mayer (vorne, von links) mit Jugendbrezenkönigin Christina Sedlmeier, Jugendwurstkönigin Mia Scheringer, Jugendschützenkönig Jakob Jilke, Schützenkönig Andreas Kiesewetter mit Ehefrau Shining Kong, Wurstkönigin Sophia Scheringer und Brezenkönig Josef Zieglmeier, die bisherige Jugendschützenkönigin Lena Bogenberger mit Philipp Rauhut (hinten, von links), bisheriger Schützenkönig Maximilian Sedlmeier mit Ehefrau Corinna, Lieserer Stefan Appelsmayer und Liesl Melissa Zieglmeier. Maximilian Sedlmeier in Aktion bei der Versteigerung von Kunst- und Gebrauchsgegenständen sowie diversen kulinarischen Köstlichkeiten (rechtes Bild). Fotos: A. Mayer

Von Anton Mayer

Mendorf – Die Schützinnen und Schützen des SV Edelweiß Mendorf treffen nicht nur am Schießstand ins Schwarze. Auch beim stimmungsvollen Schützenball landeten sie einen Volltreffer. Bis zum letzten Platz besetzt war der Saal des Johann-Simon-Mayr-Dorfgemeinschaftshauses. Jung und Alt waren gekommen, um nach drei Jahren wieder bei Musik und Tanz zu feiern.

Dies ließen sich auch die befreundeten Tellschützen des Patenvereins aus Steinsdorf nicht entgehen und waren zahlreich in Mendorf vertreten. Schützenmeister Franz Jilke junior konnte demzufolge ein volles Haus begrüßen – neben Ehrenschützenmeister Franz Jilke senior waren auch die bisherigen Schützenkönige und zudem der befreundete Schützenkönig aus Eitensheim gekommen. Die erfolgreiche Jugendarbeit des Vereins zeigt sich auch durch den Besuch vieler Jungschützen. Und natürlich waren alle voller Erwartung auf die Proklamation der neuen Schützenkönige.

Für die passende Stimmung und musikalische Unterhaltung sorgte dabei die Band Bavaria Sound aus München. Demzufolge war die Tanzfläche bei den Ballbesuchern ein hochfrequentierter Bereich. Neben der kulinarischen Bewirtung der Gäste sorgte auch die im Laufe des Abends eröffnete Bar im angrenzenden Stüberl des Dorfgemeinschaftshauses für weiteres Wohlbefinden der gut gelaunten Gäste.

Höhepunkt des Abends war die mit Spannung erwartete Preisgabe des streng gehüteten Geheimnisses, wer diesmal die begehrte Königswürde errungen hat. Mit dem Kommando von Schützenmeister Jilke an die Band, die bisherigen und neuen Würdenträger mit einem Marsch zur Königsproklamation in den Saal zu spielen, stieg die Spannung weiter an. Den bisherigen Schützenkönigen dankte Jilke für deren Repräsentation des Vereins in den vergangenen drei Jahren. Bekanntlich war Pandemie-bedingt die letzte Proklamation im Jahr 2020. Maximilian Sedlmeier als Schützenkönig und Lena Bogenberger als Jugendschützenkönigin hatten die Ehre, drei Jahre diese Würde zu tragen.

Dann lüftete Jilke das streng gehütete Geheimnis. Zum Jugendschützenkönig schoss sich Jakob Jilke. Seine Liesl Mia Scheringer erreichte wiederum mit dem zweitbesten Schuss die Ehre der Wurstkönigin, gefolgt von Christina Sedlmeier und ihrem Lieserer Matthias Mayer als Brezenkönigin. Nun folgte die Proklamation des Schützenkönigs 2023. Die Würde des diesjährigen Schützenkönigs der Edelweißschützen errang Andreas Kiesewetter. Somit hat er die Ehre, die Schützenkette zu tragen. Voll Freude über den Königsschuss nahm er zusammen mit seiner Ehefrau und Liesl Shining Kong die Schützenscheibe entgegen. Freuen konnte sich Sophia Scheringer mit ihrem Lieserer Stefan Appelsmayer über den Schuss zur Wurstkönigin, während Vize-Schützenmeister Josef Zieglmeier mit Liesl Melissa Zieglmeier der Schuss zum Brezenkönig gelang. Daraufhin folgte traditionell der gemeinsame Tanz der Schützenkönige.

Einen weiteren Höhepunkt beim Mendorfer Schützenball stellt jeweils auch die Versteigerung diverser Gegenstände dar. Auf einem Bierfass stehend übernahm dies in bewährter Weise Maximilian Sedlmeier. Anfangs mit Tonproblemen kämpfend, fragte er sicherheitshalber: „Hört mich jeder?“ Es gab nicht nur Blumen und Rosen für die Liebste für die Ballbesucher. Neben diversen Gebrauchs- und Kunstgegenständen sowie Dekorativem kam auch Kulinarisches von der deftigen Schweinshaxe bis zum süffigen Bier vom Fass und vieles mehr zur Versteigerung. Die Ballbesucher quittierten das Angebot mit eifrigem Wettbieten. Der Erlös fließt in die Vereinskasse der Mendorfer Edelweißschützen.

DK