Mit einem Promille
Erst Baseballschläger, dann Schreckschusspistole: 20-Jähriger bedroht Menschen in Karlsfeld

01.07.2024 | Stand 01.07.2024, 14:38 Uhr |

Mit einer Schreckschusspistole hat der Mann mehrere Menschen an einer Tankstelle bedroht. − Symbolbild: Oliver Killig/dpa

Ein 20-jähriger Autofahrer aus Dachau hat am frühen Sonntagmorgen Menschen an einer Tankstelle in Karlsfeld (Landkreis Dachau) erst mit einem Baseballschläger und dann mit einer Schreckschusspistole bedroht.



Nach Angaben der Polizei fuhr der 20-jährige Tatverdächtige mit seinem Opel auf das Tankstellengelände. Die anwesenden Zeugen störten sich an der augenscheinlich überhöhten Geschwindigkeit. Als sie diesen darauf ansprachen, reagierte der Täter aggressiv und ging mit einem Baseballschläger in bedrohlicher Art und Weise auf die Anwesenden zu. Die Anwesenden konnten ihn laut Polizei zwar zurückhalten, woraufhin er den Baseballschläger ablegte, jedoch stattdessen eine Schreckschusspistole aus seinem Auto holte. Glücklicherweise kam es zu keinen Verletzungen oder weiteren Bedrohungshandlungen. Der Mann stieg in seinen Opel und fuhr davon.

Tatverdächtiger mit mehr als einem Promille unterwegs


Die hinzugerufenen Polizeistreife konnten das Auto ohne Kennzeichen in Tatortnähe geparkt feststellen. Der Mann befand sich noch immer im Fahrzeug – ebenso wie der Baseballschläger und die Schreckschusswaffe. Zudem ergab ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest einen Atemalkoholwert von über einem Promille. Der Dachauer musste sich einer Blutentnahme unterziehen.

Lesen Sie auch: Mutter lässt einjähriges Kind in Nürnberg bei 30 Grad im Auto – Feuerwehr schlägt Scheibe ein

Den 20-Jährigen erwarten nun mehrere Anzeigen unter anderem wegen Bedrohung, gefährlicher Körperverletzung, einem Vergehen nach dem Waffengesetz, des Kennzeichenmissbrauchs und einer Verkehrsordnungswidrigkeit wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss.

− red/al