Keine Arbeiter im Baustellenbereich
62-Jähriger fährt auf B300 bei Aichach in Brückenbaustelle und stirbt

08.07.2024 | Stand 08.07.2024, 18:35 Uhr |

Aus diesem Wrack wurde mit schwersten Verletzungen der Unfallfahrer geborgen. Der 62 Jahre alte Mann verstarb später im Uniklinikum. − Foto: Erich Hoffmann

Bei einem schweren Unfall auf der B300 zwischen Aichach und Aichach-Ost wurde ein Mann am Montag gegen 14.30 Uhr tödlich verletzt.



Der 62-jähriger Autofahrer starb am Montag bei einem Unfall auf der B300 auf Höhe Unterwittelsbach. Wie die Polizei Aichach mitteilte, verlor der Mann gegen 14.30 Uhr aus bislang ungeklärter Ursache in der Baustellenausleitung Richtung Schrobenhausen die Kontrolle über sein Fahrzeug. Offensichtlich ungebremst fuhr der Wagen in die Brückenbaustelle. In der Folge überschlug sich das Auto und verkeilte sich.

Unfallauto bleibt an Brücke hängen



Der Wagen blieb an dem behelfsmäßigen Holzgeländer hängen. Eine stabilere Absicherung gibt es derzeit aufgrund der Baustelle nicht. Hinter der Holzwand geht es circa zehn Meter in den Abgrund.

Lesen Sie auch: Betrunkener Fahrradfahrer verletzt jugendliche Fußgängerin

Der 62-Jährige musste laut Polizei von der Feuerwehr aus seinem Fahrzeug befreit werden. Mit schwersten Verletzungen wurde er ins Uniklinikum gebracht. Dort sei er kurz darauf seinen Verletzungen erlegen, teilte die Polizei mit. Zur Klärung der Unfallursache ordnete die Staatsanwaltschaft ein Gutachten an. An der Unfallstelle im Einsatz waren die Feuerwehren aus Aichach, Kühbach und Unterwittelsbach mit mehreren Fahrzeugen.

Die Feuerwehr war auch damit beschäftigt, das Auto vor dem Abstürzen zu sichern. Der Sachschaden liege im oberen vierstelligen Euro-Bereich. Zum Unfallzeitpunkt waren keine Arbeiter auf der Baustelle.

− hfm/iko/al