Seifenkistenrennen
Seifenkistenrennen: Rehlinger Landjugend lädt mutige Fahrer und Zuschauer am Sonntag ein

10.07.2024 | Stand 10.07.2024, 19:00 Uhr |

Robert Forster aus Au will seinen Sieg vom Vorjahr natürlich verteidigen und wird sich wieder voll ins Zeug legen. Foto: Josef Abt

Jedes Jahr gibt es beim südlichsten Ortsteil von Rehling am Auer Berg ein ganz besonderes Ereignis: Das Seifenkistenrennen. Dieses steigt am Sonntag, 14. Juli.



Der Veranstalter, die Katholische Landjugend Rehling ruft alle interessierten Buben und Mädchen, aber auch Erwachsene auf, in ihre Kisten zu steigen und den Berg hinunter zu sausen. Auch Neulinge und auswärtige Fahrer sind willkommen. Verteidigen wollen ihren Titel zwei alte Hasen aus Au, die ihren Berg wohl am besten kennen. In der Klasse Ü18 hat im vergangenen Jahr Robert Forster den Pokal gewonnen und bei der U18 dürfte Moritz Meyer wieder zu den großen Favoriten zählen.

Vergangenes Jahr sorgte extreme Hitze dafür, dass die Zuschauer nur spärlich kamen. Heuer hoffen die Veranstalter auf „normales Wetter“ - und damit mehr Zuschauer und Starter.

Anmeldung ist am Sonntag, 14. Juli, um 13 Uhr oben am Auer Berg bei der Feldscheune der Familie Jakob, hier fällt um 14 Uhr auch der Startschuss. Es werden zwei Altersklassen gefahren, einmal U18 und eine über 18 Jahre. Wichtig für alle Teilnehmer ist ein guter Helm, funktionstüchtige Bremsen und Lenkung an den Fahrzeugen. Ob einer oder zwei Durchgänge gestartet werden, wird vor Ort und je nach Wetterlage entschieden.

Die Besucher werden an der Strecke mit Getränken und allen Informationen über die Teilnehmer versorgt. Nach dem Rennen wird gleich ausgewertet und in der Feldscheune warten weitere Getränke und Grillspezialitäten auf die Besucher und Teilnehmer, auch die Siegerehrung ist dann zügig geplant.

Im Stadel wird auch eine Großbildleinwand aufgebaut und dann können alle Interessierte das Endspiel der Fußball- Europameisterschaft anschauen.

at