Freitag, 17. August 2018
Lade Login-Box.

Klage gegen Media-Markt abgewiesen: Entlassung von Topmanager Rook war rechtens

erstellt am 22.05.2012 um 11:27 Uhr
aktualisiert am 08.08.2018 um 09:21 Uhr | x gelesen
Ingolstadt (IN) Der große Strafgerichtsprozess wegen Bestechlichkeit steht dem früheren Media-Markt-Topmanager Michael Rook in Augsburg bald bevor. In Ingolstadt ist der einstige Deutschland-Geschäftsführer der Elektronikmarktkette am Dienstag mit einer Klage gegen seinen Arbeitgeber gescheitert. Seine fristlose Entlassung und die Abberufung als Geschäftsführer im vergangenen November waren rechtens. Dieses Urteil verkündete die Handelskammer des Landgerichts.
Textgröße
Drucken
Die Gesellschafterversammlung hatte im Herbst gehandelt, als Rook wegen der massiven Vorwürfe gegen ihn in Untersuchungshaft kam, wo der 47-Jährige noch immer sitzt. Genauso wie die acht weiteren Angeklagten, die in den Bestechungsskandal verwickelt sind. Über Jahre soll ein DSL-Anbieter eine Summe von insgesamt fünf Millionen Euro gezahlt haben, damit seine Produkte in den Media-Märkten bevorzugt behandelt wurden. Die Affäre kam ans Licht, als im Jahr 2010 ein anonymer Hinweis bei der Media-Saturn-Gruppe einging, die nach internen Untersuchungen die Staatsanwaltschaft einschaltete.

Lesen Sie morgen mehr im DONAUKURIER oder schon heute Abend auf donaukurier.de als Premium-Artikel.
Christian Rehberger
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!