Samstag, 23. Juni 2018
Lade Login-Box.

Trauer: Shalompreisträgerin Obal gestorben

erstellt am 11.01.2017 um 09:08 Uhr
aktualisiert am 01.02.2017 um 09:06 Uhr | x gelesen
Eichstätt (EIH) Die Shalompreisträgerin von 2014, Lory Obal, ist am Dienstag gestorben. Sie erlag, wie Missio München mitteilt, einem Krebsleiden.
Textgröße
Drucken
Eichstätt: Trauer: Shalompreisträgerin Obal gestorben
Mit 53 Jahren gestorben: Lory Obal, die Shalompreisträgerin 2014.
Archiv/Kusche
"Wie kaum eine andere hat sie sich furchtlos und oft unter Lebensgefahr eingesetzt für die Rechte und Belange der Menschen in ihrer Heimat, der philippinischen Insel Mindanao", sagte Missio-Präsident Wolfgang Huber in München. Man sei tief bestürzt. Der Shalompreis 2014 war mit insgesamt 20.040 Euro dotiert. Wegen ihrer Krebserkrankung hatte Obal ihre Teilnahme an den Missio-Aktionen rund um den Weltmissionssonntag mit dem Schwerpunktland Philippinen im vergangenen Oktober absagen müssen.

Lesen Sie morgen mehr im EICHSTÄTTER KURIER oder schon heute Abend auf www.eichstaetterkurier.de.
Marco Schneider
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!