Sonntag, 19. August 2018
Lade Login-Box.

Ein Höllenspektakel

erstellt am 30.04.2012 um 07:45 Uhr
aktualisiert am 01.02.2017 um 09:07 Uhr | x gelesen
Eichstätt (EIH) Die neue Altmühltalbühne des Eichstätter Theatermachers Florian Schmidt erlebte mit der Premiere seiner neu inszenierten "Walpurgisnacht" am Samstag einen bestens gelungenen Start: Das Publikum war begeistert.
Textgröße
Drucken
Eichstätt: Ein Höllenspektakel
Noch glaubt der Gangerla (Thomas Weidenhiller), die Oberhand zu haben. Doch die Fischer-Mare (Evi Vierring) wird ihn über den Tisch ziehen.
chl
Die Komöde um das vergebliche Bemühen des Teufels, sich während der Walpurigsnacht eine besonders wertvolle Seele zu ergattern, hat alles, was es zu einem wunderbaren Theaterabend braucht: Romantik, Spannung, Action und natürlich ganz viel Spaß - streckenweise brüllte das Publikum vor Lachen. Das Bemerkenswerte an dieser Theatergruppe: Es spielen Laien von gut 20 Orten und sieben Theatergruppen aus dem Altmühltal zusammen. Heute, Sonntag, gibt es um 16 Uhr noch eine Aufführung in der Eichstätter Boxerhalle (Karten ab 15 Uhr an der Tageskasse). Am nächsten Samstag gastiert die Truppe im Blauen Hecht in Kipfenberg-Grösdorf (Beginn 20 Uhr, Einlass 19 Uhr, Karten bei Schreibwaren Gürtner) und am nächsten Sonntag im Haus des Gastes in Beilngries (Beginn 16 Uhr, Einlass 15 Uhr, Karten bei der dortigen Tourist-Info.

Lesen Sie morgen mehr im EICHSTÄTTER KURIER oder schon heute Abend auf donaukurier.de als Premium-Artikel.
Eva Chloupek
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!