Ingolstadt/Vohburg

Wieder Hunderte bei Corona-Spaziergängen unterwegs

11.01.2022 | Stand 11.01.2022, 18:20 Uhr

Lichterspaziergänge – hier ein Archivfoto vom Dezember – finden wöchentlich in der ganzen Region statt. Die Teilnehmer machen ihre Haltung gegenüber den Corona-Beschränkungen deutlich. Foto: DK-Archiv

Ingolstadt/Vohburg –Am Montag waren in der Region wieder Hunderte Menschen auf sogenannten Corona-Spaziergängen unterwegs. Die Versammlungen, bei denen sich zwischen 60 und 700 Personen versammelten, waren allesamt laut Polizei nicht angemeldet. Die Ordnungskräfte zeigten dennoch Präsenz, es blieb aber überall friedlich.

Im Dienstbereich der Polizeiinspektion Geisenfeld fanden am Montagabend drei nicht angemeldete Versammlungen (alle ohne Versammlungsleiter) statt, die von Kräften der Polizei Geisenfeld betreut wurden.

In Reichertshofen kamen der Polizei zufolge rund 100 Menschen zur Versammlung unter freiem Himmel. Die Teilnehmer fanden sich wie in den Vorwochen vor dem Rathaus ein. Um 18 Uhr startete der „Spaziergang“ und endete in der Herrnstraße. Dort löste sich die Kundgebung relativ bald auf. Zu Störungen kam es nicht.

Auch von der Veranstaltung in Vohburg meldete die Polizei keine Störungen. Es kamen rund 60 Personen. Nach dem 40-minütigen Aufzug wurden einige Grab- und Teelichter am Rathaus abgestellt.

In Wolnzach waren erneut die meisten Menschen auf der Straße. Laut Polizei marschierten rund 660 Personen kurz nach 19 Uhr vom Rathaus weg. Trotz der hohen Teilnehmerzahl wurden im Bereich um das Rathaus weitestgehend Abstände zwischen den Personen eingehalten. Auch in Wolnzach kam es zu keiner Störung.

Der Ingolstädter Polizei zufolge waren in Ingolstadt deutlich weniger Menschen als Sonntag bei einem Spaziergang unterwegs. Etwa 400 Teilnehmer hatten sich am Paradeplatz versammelt und wanderten durch die Innenstadt. In Manching waren etwa 50 Personen unterwegs, so die Polizei. Auch hier meldeten die Ordnungskräfte keinerlei Störungen. Auch in Kösching fand ein Spaziergang statt. Laut Teilnehmerangaben waren wohl rund 40 Personen dabei.

smo/ok