Ingolstadt

Veronika Bergner wird neue Schützenkönigin

Immergrün Dünzlau kürt Gewinner – In diesem Jahr zum ersten Mal Blasrohrschießen

23.06.2022 | Stand 23.06.2022, 7:00 Uhr

Erfolgreiche Teilnehmer der Vereinsmeisterschaft der Schützen Immergrün Dünzlau. Foto: Meth

Nach zweijähriger Pause fand beim Schützenverein Immergrün Dünzlau wieder eine Königsfeier statt. Schützenkönigin wurde Veronika Bergner, Vizekönig ihr Mann Matthias Bergner. In der Jugend sicherte sich Leopold Weber den Titel des Jugendkönigs. Zweite Jugendkönigin wurde Vanessa Muhr.

Im Rahmen der Königsfeier fand auch die Siegerehrung der Vereinsmeisterschaft statt. In einem spannenden Luftgewehrfinale wurde der Vereinsmeister ermittelt. Das Vorkampfergebnis wird dabei durch 10 geteilt, um das Finalschießen spannender zu gestalten und die Ringabstände der Schützen zu verringern.

Von den zehn Finalisten sicherte sich Monika Weber mit einem Vorkampfergebnis von 37,2 Ringen und einem Finale von 93,5 Ringen den ersten Platz. Den zweiten Platz erreichte Vanessa Muhr (130,1 Ringe) dicht gefolgt von ihrem Vater Xaver Muhr (129,7 Ringe).

In der Disziplin Luftgewehr (LG) Passiv wurde Christian Weber mit 142 Ringen Erster. In der LG-Schülerklasse belegte Maria Roeder mit 143 Ringen den ersten Platz.

Vereinsmeister in der Jugendklasse 20 Schuss wurde Sebastian Stöckl mit 119 Ringen, gefolgt von Leopold Weber (116 Ringe) und Patrick Stöckl (103 Ringe). Paul Baumann wurde mit 366 Ringen Vereinsmeister der Jugendklasse 40 Schuss, vor Vanessa Muhr mit 359 Ringen.

Im Lichtgewehrschießen (aufliegend) holte sich Marlene Weber mit 148 Ringen den ersten Platz vor Jonas Meth (143 Ringe). In der Klasse Luftpistole Aktiv wurde Thomas Meth mit 332 Ringen Vereinsmeister, vor Christian Weber (320 Ringe) und Herbert Netter jun. (295 Ringe). Den ersten Platz in der Disziplin Luftpistole Passiv sicherte sich Johannes Sandner mit 144 Ringen vor Markus Hiermeier (138 Ringe) und Monika Weber (118 Ringe).

Bei der fünfschüssigen Luftpistole wurde Manfred Meth mit 14 Treffern Erster, vor seiner Tochter Monika Weber (10 Treffer) und Johannes Sandner (10 Treffer).

Maria Roeder schoss mit der Lichtpistole aufliegend 76 Ringe und erreichte somit den ersten Platz.

Einen überragenden 2,2 Teiler schoss Thomas Meth mit der Luftpistole und holte sich damit den Blattlpokal, also den Preis für den besten Schuss aller Vereinsmeisterschaftsschützen.

Heuer wurde zum ersten Mal auch das Blasrohrschießen bei den Vereinsmeisterschaften angeboten. Es wurde vor allem von den Kindern und Jugendlichen sehr gut angenommen, aber auch die Erwachsenen hatten viel Spaß daran. Vereinsmeisterin in der Klasse Schüler bis 11 Jahre (5 m) wurde Elisabeth Leitner mit 249 Ringen. Marlene Weber erreichte mit 246 Ringen den zweiten und Maria Roeder mit 242 Ringen den dritten Platz.

In der Jugendklasse bis 14 Jahre erreichte Leopold Weber mit hervorragenden 273 Ringen den ersten Platz, vor Patrick Stöckl mit 216 Ringen und Sebastian Stöckl mit 200 Ringen.

Monika Weber wurde mit 252 Ringen Vereinsmeisterin in der Damenklasse (7,5 m) vor Veronika Bergner mit 188 Ringen und Doris Roeder mit 184 Ringen.

Bei den Herren (10 m) belegte Thomas Meth mit 221 Ringen den ersten Platz vor Michael Weber (216 Ringe) und Herbert Netter jun. (201 Ringe).

DK