Donnerstag, 15. November 2018
Lade Login-Box.

Grüne rufen zum Leseboykott auf

erstellt am 19.09.2011 um 19:42 Uhr
aktualisiert am 08.08.2018 um 09:21 Uhr | x gelesen
Ingolstadt (DK) Thilo Sarrazin ist am Montag, 26. September, zu Gast im DK-Forum und liest aus seinem umstrittenen Buch „Deutschland schafft sich ab“. Dem folgt eine Diskussion, die DK-Chefredakteur Gerd Schneider moderiert.
Textgröße
Drucken
Wer so etwas tut, der handelt bestenfalls pubertär, aber elementar antidemokratisch.“ Über sein Buch, von dem bereits 1,3 Millionen Exemplare verkauft worden seien, könne man so oder so diskutieren – „aber die Fakten wurden noch nicht widerlegt“, betont Sarrazin.

Georg Schäff
Georg Schäff, Herausgeber des DONAUKURIER
Rössle
Zu Wort meldet sich auch Georg Schäff, Herausgeber des DONAUKURIER: „Die Grünen gelten ja als Partei, die für Offenheit und Toleranz steht. Daher ist es für mich sehr überraschend, dass diese Protestaktion gegen uns, den Veranstalter der Sarrazin-Lesung, ausgerechnet von dieser Seite kommt.“ Schäff sagt weiter: „Folgte man dieser Logik, dürfte man auch keinen Fernseher mehr einschalten und kein Buch von der Deutschen Verlagsanstalt mehr lesen.“

Derweil ist das Interesse an der Veranstaltung mit Thilo Sarrazin im Rahmen der Reihe Leselust 2011 nach Auskunft aus der DK-Geschäftsstelle sehr groß: Von den 350 Karten sind schon über 300 verkauft. Die Lesung beginnt um 19.30 Uhr im DK-Forum an der Stauffenbergstraße. „Thilo Sarrazins Buch ist wichtig, weil es nicht politisch korrekt ist, weil es Themen anspricht, die in den Tabuzonen des bundesdeutschen Diskurs liegen“ – mit diesen Worten wird die Veranstaltung beworben.

Wie der DK-Vertrieb gestern mitteilte, sind bislang zwei Abonnenten dem Protestaufruf der Grünen gefolgt und lassen ihre Zeitung eine Woche lang ins Parteibüro umleiten.

| 1 | 2 |
Von Suzanne Schattenhofer
Kommentare
Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
es werden nur die letzten 3 Kommentare angezeigt
alle 34 Kommentare anzeigen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!