Reichertshofen

Unicef-Lauf als Höhepunkt

Abwechslungsreiche Sporttage unter dem Motto „Wir sind bunt“ an der Grund- und Mittelschule Reichertshofen

31.07.2022 | Stand 31.07.2022, 13:30 Uhr

Um Spenden für die Ukraine zu sammeln drehten die Schülerinnen und Schüler beim Unicef-Lauf viele Runden um den Sportplatz der Grund- und Mittelschule Reichertshofen. Jede absolvierte Runde war dabei Geld wert und erhöhte die Summe, die nun an Unicef gespendet werden kann. Foto: Grund- und Mittelschule Reichertshofen

In den vergangenen Jahren kam das Schulleben aufgrund der Corona Pandemie häufig zu kurz. Aus diesem Grund beschlossen die Lehrkräfte an der Grund- und Mittelschule Reichertshofen, zum Abschluss des Schuljahres an insgesamt acht Tagen den Sport und die Bewegung in den Mittelpunkt zu rücken.

Los ging es mit der gemeinsamen Teilnahme am Lauf 10 in Wolnzach. Hier stellte die Offene Ganztagsschule sowohl ein Team für die Grundschule als auch ein Team für die Mittelschule. Danach ging es weiter mit den Bundesjugendspielen. In Riegen, angeführt von den Schülerinnen und Schülern der M- Klasse 9, wurde an zwei Tagen im Laufen, Springen und Werfen um Sieger- und Ehrenurkunden gekämpft. Die Elternbeiräte überraschten die tüchtigen Sportler an beiden Tagen mit Eis.

Doch damit nicht genug: Am Mittwoch und Donnerstag aktivierte der Skiclub mit dem Team um Ruth Repper die Schülerschaft mit einem grandiosen Kletterparcours, der sogar bis weit in die Nachmittagsstunden hinein motiviert durchlaufen wurde. Außerdem beteiligte sich auch der TSV im Rahmen der Aktion „Beweg dich“ mit einem Angebot von Floorball über Basketball bis hin zu Fußball und bot damit tolle Mitmachaktionen an.

Ein Highlight war zu Beginn der letzten Schulwoche jedoch der Unicef-Lauf zugunsten der Ukraine. Die Kinder zogen mit Feuereifer Runde um Runde um den Sportplatz und erliefen so eine stattlich Summe an Spendengeldern, die nun an die Verantwortlichen von Unicef übergeben werden kann.

Schul-Projekt gegen Rassismus

Die Sporttage standen unter dem Motto „Wir sind bunt“. Die Lehrkräfte Monika Moosmeier und Melanie Dittrich stellten mit ihrer Klasse 7a das Thema „Rassismus“ in den Mittelpunkt. Alle Klassen der Schule waren aufgefordert, neben dem Besuch einer Ausstellung auch aktiv an dem Projekt mitzuarbeiten. So entstand dann auch die tolle Idee beim Unicef-Lauf klassenintern, als Zeichen gegen Rassismus, mit einheitlichen Shirts zu laufen.

Den Abschluss der Sportwoche, bildete am Dienstag ein Fußballspiel, organisiert von Sportlehrer Oliver Krauser, bei dem die Mannschaften der Schule Reichertshofen und der Schule Hohenwart aufeinandertrafen und bei dem die gesamte Schulfamilie selbstverständlich ihre Reichertshofener Schüler anfeuerten.