Stau zeitweise auf 17 Kilometern Länge
Behinderungen im Ferienverkehr: Zwei Autos kollidieren auf der A9 bei Ingolstadt

26.05.2023 | Stand 16.09.2023, 21:24 Uhr |

Ein langer Stau bildete sich auf der A9 bei Ingolstadt nach einem Unfall mit mehreren Fahrzeugen. −Foto: Heinz Reiß

Ein Unfall mit zwei Autos hat sich am Freitagmittag auf der A9 bei Ingolstadt ereignet. Im beginnenden Ferienreiseverkehr bildete sich schnell ein Stau von mehr als zehn Kilometern Länge.



Wie die Polizei am Nachmittag auf Anfrage mitteilte, geriet gegen 13 Uhr der 50 Jahre alte Fahrer eines VW Arteon zwischen Denkendorf und Ingolstadt-Nord auf der linken Fahrspur aus zunächst ungeklärter Ursache ins Schleudern. Dabei kollidierte der Arteon mit einem BMW, der auf der mittleren Spur unterwegs war.

Unfall auf der A9: rund 120.000 Euro Schaden



Sowohl der Fahrer des Arteon als auch seine 47-jährige Beifahrerin aus Erfurt wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Glück hatte auch die Familie aus Aschaffenburg in dem BMW: Der 55-jährige Fahrer, seine 49-jährige Beifahrerin und die 16 Jahre alte Tochter wurden ebenfalls leicht verletzt.

Den Schaden, der bei dem Unfall entstanden ist, schätzt die Polizei auf rund 120.000 Euro. Zwischenzeitlich war die A9 bei Ingolstadt Richtung Süden komplett gesperrt gewesen. Rund eineinhalb Stunden nach dem Unfall waren alle Fahrstreifen wieder für den Verkehr freigegeben.

− bli