Gelungener Auftakt
Turnerinnen des MTV Ingolstadt gewinnen ersten Bezirksliga-Wettkampf

20.06.2024 | Stand 20.06.2024, 19:00 Uhr |

Hatten gut lachen: Die Kürturnerinnen des MTV Ingolstadt nach dem erfolgreichen Bezirksliga-Wettkampf. Foto: Verein

Nach dem gelungenen Einstiegswettkampf in die bayerische Turnliga im vergangenen Oktober, wo die Kür-Mannschaft des MTV Ingolstadt den dritten Platz unter 22 Teilnehmern belegte und das Ticket für die den Ligabetrieb 2024 löste, konnten sie nun feiern: Am ersten Wettkampfwochenende gewann die Ingolstädterinnen um Trainerin Jessy Schneider in Waging den Bezirksliga-Wettbewerb.

Mit Katharina Maier, Theresa Repper, Johanna Zöpfl und Liana Gashi gingen die vier routinierte Turnerinnen an den Start. Gestartet wurde am Paradegerät – dem Boden. Hier erzielten die Ingolstädterinnen den Mannschaftsbestwert und hatten mit Maier auch die beste Einzelturnerin in ihren Reihen. Weiter ging es am Sprung, wo die MTV-Riege alle Überschläge mit und ohne Längsachsendrehungen sicher und teilweise sogar in den perfekten Stand turnte. Obwohl die Schwierigkeitswerte hier noch ausbaufähig sind, sammelten die Ingolstädterinnen mit guten Ausführungswerten weitere wichtige Punkte. Am Stufenbarren konnte der MTV seinen Vorsprung zwar nicht weiter ausbauen, jedoch erzielte Maier auch hier den Tagesbestwert des Teilnehmerfeldes. Am Schwebebalken zeigten das Team zum Ende des Wettkampfs noch einmal höchste Konzentration und Kampfgeist. Hier legte Repper als erfahrene Startturnerin gleich die Tageshöchstwertung vor. Auch ihre Mannschaftskolleginnen vermieden Stürze, zeigte gute Übungen und fuhren erneut die höchste Mannschaftswertung ein. Entsprechend trug die MTV-Mannschaft mit vier Zählern Vorsprung auch den Gesamtsieg bei diesem Bezirksliga-Wettkampf davon.

In der Einzelwertung landete Maier knapp geschlagen auf Rang zwei, Repper wurde Dritte, dicht gefolgt von den Teamkolleginnen Zöpfl (Fünfte) und Liana Gashi (Sechste). Ein gelungenes Gesamtergebnis, das es mit leicht abgeänderter Turnerinnen-Konstellation in knapp drei Wochen beim 2. Wettkampftag in Marktoberdorf zu wiederholen gilt.

DK