Hepberg

Startsignal für das neue Baugebiet

Spatenstich zum Baugebiet „Nord IV“ ist mit Beteiligung von Bürgermeister und Fachfirmen erfolgt

27.10.2022 | Stand 27.10.2022, 7:00 Uhr

Grundstücke für die Zukunft: Offizieller Spatenstich für das Baugebiet Nord IV in Hepberg. Foto: Vogl

Den symbolischen ersten Spatenstich für das neue Baugebiet „Nord IV“ in Hepberg haben Bürgermeister Raimund Lindner (FHB), Vertreter der für die Umsetzung hinzugezogenen Erschließungsträger und Vertreter der beauftragten Tiefbaufirma ausgeführt.

Auch einige Anwohner schauten beim Spatenstich vorbei und nutzten die Gelegenheit, mit den Fachfirmen ins Gespräch zu kommen.

Beteiligt sind die Firma KFB Baumanagement aus Reuth (Erschließungsträger), U.T.E. Ingenieure aus Regensburg (Bebauungsplaner), Renner Consulting aus Planegg (Erschließungsplaner) und die BGS Erd- und Straßenbau GmbH aus Ingolstadt (Baufirma). Sowohl Bürgermeister Lindner als auch alle Fachfirmen wünschten in ihren Grußworten den weiteren Bauarbeiten einen guten und sicheren Verlauf und baten die Anwohner um Verständnis für die mit Bauarbeiten meist verbundenen Unannehmlichkeiten.

Baugrundstücke sind gefragt

Aufgrund des stetig steigenden Siedlungsdrucks und dem damit verbundenen Bedarf an zusätzlichen Wohnbauflächen in der Gemeinde bestand laut dem Gemeinderat die dringende Notwendigkeit, einen Bebauungsplan für ein allgemeines Wohngebiet aufzustellen. Der erste Beschluss für die Aufstellung eines allgemeinen Wohngebiets erfolgte bereits 2018. Daher entsteht im nördlichen Teil der Gemeinde das neue Wohngebiet „Nord IV“ mit einer Größe von circa 2,7 Hektar. Die Gemeinde stellt den Bauwerbern 41 Grundstücke für Wohnhäuser unterschiedlicher Art (Reihen-, Doppel- und Einfamilienhäuser) zur Verfügung.

Baugebiet liegt verkehrsgünstig

Das Baugebiet „Nord IV“ liegt verkehrsgünstig in unmittelbarer Nähe zur Autobahn A9. Das Gebiet ist gut an den öffentlichen Nahverkehr angebunden und wird den Bewohnern eine sehr gute Anbindung an das weitere Umfeld bieten. Die Größe der Bauparzellen wird zwischen 237 bis 622 Quadratmeter liegen. Die Erschließungsarbeiten sollen voraussichtlich gegen Ende 2023 abgeschlossen sein.

Die Gemeinde Hepberg wird in der nächsten Zeit die Vergabemodalitäten für die gemeindlichen Grundstücke festlegen und sie anschließend zum Verkauf ausloben. Interessenten an einem Wohnbaugrundstück in dem neuen Baugebiet können sich direkt auf der von der Gemeinde Hepberg eingerichteten Liste unter https:// www.baupilot.com/ hepberg registrieren.