Täter bisher unbekannt
Rentner (86) wird in Ingolstadt geschubst und ausgeraubt – Polizei sucht Zeugen

26.01.2024 | Stand 27.01.2024, 6:13 Uhr

Die Polizei war wegen eines Überfalls in Ingolstadt im Einsatz. − Symbolbild: Friso Gentsch, dpa

Am Mittwoch wurde in Ingolstadt ein Mann von einem bislang unbekannten Täter ausgeraubt. Die Kriminalpolizei Ingolstadt hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise.



Laut Pressebericht des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord war der 86-Jährige am Mittwoch gegen 18.30 Uhr mit seinem Rollator auf der Maximilianstraße stadtauswärts, auf Höhe der gegenüberliegenden Hausnummer 2, unterwegs. Ein bisher unbekannte Täter sprach den Rentner an und fragte diesen nach Geld. Im weiteren Verlauf versperrte der Unbekannte dem Mann den Weg und durchwühlte den am Rollator angebrachten Einkaufskorb.

Rentner blieb ein Angriff unverletzt



Als der 86-Jährige versuchte, seine Wertsachen festzuhalten, schob ihn der Mann zur Seite. Der Rentner blieb dabei unverletzt. Der Täter erbeutete Geld im niedrigen dreistelligen Bereich und flüchtete schließlich mit seiner Beute durch die Parkanlage in Richtung Hauptbahnhof.

Laut Polizei kaufte der Rentner vor diesem Vorfall in einem Supermarkt „Am Pulverl“ ein. Es ist möglich, dass er bereits hier von dem Täter beobachtet wurde. Die Kriminalpolizei Ingolstadt hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die Hinweise zur Tat oder dem Täter geben können, sich unter Telefonnummer 0841/93430 zu melden.

Der Täter wird wie folgt beschrieben:



Männlich, etwa 25 Jahre alt, sportliche Figur, etwa 180 bis 190 Zentimeter groß, schwarzhaarig, dunkler Bart, bekleidet mit heller Jacke, spricht gebrochen deutsch