Oratorium in der Spitalkirche

12.12.2022 | Stand 17.09.2023, 8:36 Uhr

Ingolstadt – „Jauchzet, frohlocket!“ Am Sonntag, 18. Dezember, erklingt um 19 Uhr in der Spitalkirche Zum heiligen Geist in Ingolstadt das berühmte „Weihnachtsoratorium“ BWV 248 von Johann Sebastian Bach. Das Oratorium basiert auf der vertrauten Weihnachtsgeschichte, es ist eine „Klangrede in Wort und Ton“. Bach illustriert und interpretiert den Bibeltext auf eine sinnliche, musikalisch unmittelbar eingängige und dennoch tiefsinnige Weise. Mit im Spiel sind typisch barocke Gegensätze wie „arm und reich“, „Musik der Engel und Hirten“, „Licht und Finsternis“. Aufgeführt werden die Kantaten I, V, VI.

Es musizieren die MünsterVocalisten & Concerto de Bassus auf authentischen Instrumenten und in historisch informierter Praxis. Die Vokalsolisten sind renommiert: Laura Richter, Sopran, Freya Apffelstaedt (kleines Foto), Alt, Markus Schäfer, Tenor und David Holz, Bass. Die Leitung am Cembalo hat Franz Hauk.

Karten gibt es mit freier Platzwahl online unter www.muenstervocalisten.de und an den bekannten Ticket-Regional-Vorverkaufsstellen: Ludwig Store (Theresienstraße 13), Tourist Information am Rathausplatz und im Westpark Center. Die Tickets kosten 20 Euro. Ermäßigte Karten für 10 Euro gibt es für Schüler und Studenten. Die Abendkasse hat ab 18 Uhr geöffnet. Die Sitzplätze sind geheizt.

DK/Foto: privat