OB-Kandidaten Kommunalwahl Ingolstadt 2014
Die OB-Kandidaten zur OB-Wahl in Ingolstadt 2014
DK-Archiv
Ingolstadt
Und zum ersten Mal kommen alle inzwischen benannten Hoffnungsträger ihrer jeweiligen Partei am kommenden Dienstag, 19. November, auf den Prüfstand. Der Stadtjugendring (SJR) ruft in Zusammenarbeit mit dem DONAUKURIER zur großen Podiumsrunde mit den Kandidaten auf. Unter dem Motto „OB.ACHT“ sollen sich die Politiker ab 19.30 Uhr im Saal der Fronte zur Jugendpolitik in Ingolstadt im Generellen und zu den jugendpolitischen Forderungen des Stadtjugendrings (siehe Kasten) im Speziellen äußern.

Auf die Kandidaten wartet ein geheimer Fragenkatalog, den sich das Vorstandsteam des Stadtjugendrings mit engagierten Jugendlichen überlegt hat. Die einzelnen Fragen werden dann während der Veranstaltung den Bewerbern um den Oberbürgermeisterposten zugelost. Spontanität, gepaart mit Hintergrundwissen, ist also gefragt. „Wir wollen für die jungen Zuhörer im Saal ein authentisches Bild von den Kandidaten und keine vorbereitete Antwortprosa“, erklären SJR-Vorsitzender Andreas Utz und Geschäftsführer Stefan Moser. Sie versprechen aber auch: „Es kommen faire Fragen.“

Bei einer Publikumsrunde dürfen und sollen anschließend die Zuhörer im Saal zu Wort kommen und die acht Gäste ebenfalls „ausquetschen“, wie es beim SJR heißt.

Außerdem wird die Veranstaltung von der Online-Redaktion des DK auf donaukurier.de im Internet und über die sozialen Netzwerke mitmoderiert. So können sich auch die Online-Nutzer mit Fragen am Dienstagabend zu Wort melden. Oder sie vorab auf der DK-Webseite einschicken. Weitere Infos dazu unter www.donaukurier.de/lokales/ingolstadt/obacht/

Dass das Rennen um den Chefsessel im Ingolstädter Rathaus so spannend werden dürfte, wie seit es seit Jahrzehnten nicht mehr war, das hat zuletzt die Forsa-Umfrage gezeigt. Die Meinungsforscher haben in der repräsentativen Befragung festgestellt, dass alles auf eine Stichwahl zwischen Christian Lösel (CSU) und Veronika Peters (SPD) hinausläuft. Am Dienstagabend wird es in bewährter Tradition bei den OB-Befragungen des Jugendrings zwei Testwahlen unter den Zuhörer geben: Eine erfolgt nach der Kurzvorstellung der Kandidaten, in der sie sich mit einem persönlichen Foto und Gegenstand aus dem Jugendalter sowie ihrem Lieblingsmusikstück präsentieren. Die andere Abstimmung läuft am Ende des Abends.