Wechsel an der Pionierschule Ingolstadt

Neuer Standortältester: Oberst Jörg Busch übergibt an Oberst Jochen Gumprich

30.09.2022 | Stand 30.09.2022, 21:00 Uhr

Übergabe: Oberst Jochen Gumprich, General Uwe Becker und Oberst Jörg Busch (von links). Foto: Schwarz

Nicht nur bei der Marine gibt es wehmütige Lieder, auch im Heer kann diese Gefühlslage durchaus auftreten: Am Donnerstag verabschiedete die in Ingolstadt ansässige Pionierschule ihren stellvertretenden Kommandeur und Standortältesten Oberst Jörg Busch in den Ruhestand.

Mit kurzer Unterbrechung hatte er diesen Posten seit 2008 inne und es ist keine Floskel, wenn man sagt: Er wurde nicht nur allseits geschätzt, sondern er war innerhalb der Truppe und auch in der Stadt richtig beliebt.

Aber „irgendwann ist es soweit“, wie Busch in seiner kurzen Abschiedsansprache sagte, und so übergab er den Stab an seinen Nachfolger, Oberst Jochen Gumprich, der bislang die Kampfmittelabwehrschule in Stetten am kalten Markt geleitet hatte. Ein Klima der Offenheit sei notwendig, um die Pionierschule und die Truppe weiterzubringen, schrieb Busch den ihn verabschiedenden Soldaten und Zivilisten noch ins Stammbuch, bevor er mit der Schwimmschnellbrücke „Amphibie M3“ davonfuhr.

Füllfederhalter als Abschiedsgeschenk

Ihn begleitete Lob seines Generals Uwe Becker, des Leiters der Pionierschule: Er hob besonders Buschs Einsatz bei der Fluthilfe 2002 und seine „herzliche, zugewandte Art“ hervor. Sogar Ingolstadts Oberbürgermeister Christian Scharpf (SPD) hatte sich eingefunden und rief in seiner kurzen Rede dem Neu-Pensionisten nach: „Hoffentlich behalten Sie die Schanz und die Region in guter Erinnerung!“ Damit er vielleicht von seiner neuen/alten Heimat in der Nähe von Bremen auch mal nach Ingolstadt schreibt, bekam Busch von der Stadt einen wertvollen Füllfederhalter als Abschiedsgeschenk.

Zur Verabschiedung gekommen waren auch der Bürgermeister von Hepberg, Raimund Lindner (FHB), und Vertreter der Gemeinde Münchsmünster. In beiden Gemeinden gibt es Übungsplätze der Pionierschule.

DK