Ingolstadt
Rangelei bis Beißattacke: Die Samstagsbilanz der Polizei zum Stadtfest

10.07.2022 | Stand 22.09.2023, 21:23 Uhr

Auch am Samstag war die Polizei beim Ingolstädter Stadtfest gefordert. Symbolbild: Jens Büttner/dpa

Eine Reihe von Einsätzen hatte die Polizei auch am Samstag beim Ingolstädter Stadtfest. Eine Bilanz.



Lesen Sie dazu auch:
So ist der Start ins Ingolstädter Stadtfest aus Polizei-Sicht verlaufen

Bis zum Abend sei es in der gut besuchten Innenstadt zunächst zu keinen besonderen Vorfällen gekommen, berichtet die Polizei. Danach gab es für die Beamten aber doch noch was zu tun. Gegen 0.48 Uhr eskalierte demnach im Bereich der Schleifmühle ein Streit zwischen einem 24-jährigen Ingolstädter und einem 26-Jährigen. Es kam zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Dabei habe der 24-Jährige seinem Kontrahenten mit der Faust ins Gesicht geschlagen, sodass dieser mittelschwere Verletzungen erlitt und in einem Klinikum behandelt werden musste. Es wurde ein Strafverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.

Marihuana, Mittelfinger und Widerstand gegen Polizisten

Gegen 0.50 Uhr wurden ein 17-jähriger Ingolstädter und ein 19-Jähriger aus Hepberg im Bereich der Josef-Ponschab-Straße einer Personenkontrolle unterzogen. Bei beiden wurde eine geringe Menge Marihuana aufgefunden und ein Strafverfahren wegen des unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln eingeleitet.

Um 1.42 Uhr hatte ein 19-Jähriger im Bereich der Mauthstraße eine Streitigkeit mit einer anderen Person. Daraufhin wurde er von einem Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes festgehalten und die Polizei wurde zur Unterstützung gerufen. „Bei der Feststellung seiner Personalien leitete der 19-Jährige mit Gewalt Widerstand gegen die Maßnahme und griff die Beamten dabei tätlich an“, so die Polizei. Verletzt wurde aber niemand. Es wurde eine Blutentnahme durchgeführt und ein Strafverfahren eröffnet.

Um 02.15 Uhr zeigte ein 46-jähriger Ingolstädter den polizeilichen Einsatzkräften den Mittelfinger. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen Beleidigung eingeleitet.

Mann will Polizisten schlagen und beißen

Gegen 2.40 Uhr ereignete sich in der Konviktstraße eine Rangelei zwischen mehreren Personen, die von Polizeibeamten geschlichtet werden musste. Bei der anschließenden Identitätsfeststellung eines 30-Jährigen habe dieser Widerstand geleistet gegen die Maßnahme und die Beamten tätlich angegriffen. Unter anderem habe er nach den Beamten geschlagen und habe auch versucht, einen Beamten zu beißen. Es wurde jedoch keiner verletzt. Es wurde eine Blutentnahme durchgeführt und ein Strafverfahren eingeleitet.

cav