Kösching

Mit Tempo 300 durch die Luft jagen

Modellflugclub Kösching feierte seinen 50. Geburtstag mit einem großen Fest

23.09.2022 | Stand 23.09.2022, 13:00 Uhr
Lena Krammer

Hoch her ging es vor wenigen Tagen auf dem Modellflugplatz in Kösching. Foto: privat

Auf dem Modellflugplatz in Kösching ging es kürzlich hoch her. Der Modellflugclub feierte nämlich sein 50-jähriges Bestehen mit Freunden umliegender Flugklubs. Es wurde ein großes Fest.

Schon von Weitem hört man die Motoren der Modellflieger, die durch die Luft düsen. Auf dem weitläufigen Flugplatz reihen sich die verschiedensten Modellflugzeuge aneinander: Parkflyer und Trainingsmodelle, Segelflieger, Hubschrauber und Jetflieger in den buntesten Farben werden präsentiert. In die Luft gebracht werden die Modelle entweder mit Elektroantrieb, Verbrennungsmotor oder Düsenantrieb. Christian Walter, Vorsitzender des Modellflugclubs Kösching, erklärt: „Wir fliegen hier mit Flugzeugen, die maximal 25 Kilogramm wiegen. Abheben dürfen wir auf bis zu 300 Metern Höhe und mit maximal 300 Stundenkilometern durch die Luft jagen.“

Seit 40 Jahren am aktuellen Standort



Gegründet wurde der Verein 1972 von sieben Mitgliedern. Beheimatet war der Flugclub früher am Eixelberg, musste dann aber aufgrund der Erschließung des neuen Baugebietes 1978 zum Galgenberg umziehen. Doch auch an diesem Platz kamen die Flieger den Wohngebieten zu nahe, weshalb der Verein seit 1982 am jetzigen Standort am Kronbeerbuckel untergebracht ist.

Einer der Gründungsväter, Johann Amann, ist auch noch beim 50. Geburtstag mit dabei. Er hat seine gut fünf Meter lange Concorde ausgestellt, die ringsum bestaunt wird.

Auf der Start- und Landebahn herrscht reger Verkehr. Die Modellpiloten zeigen die verrücktesten und beeindruckendsten Stunts und Tricks in der Luft, wofür sie großen Applaus von den Zuschauern ernten.

Am Abend finden sich die rund 70 Mitglieder – und alle geladenen Gäste – zum gemeinsam Essen im Festzelt ein. „Bei Dunkelheit findet dann das Nachtfliegen statt“, so Christian Walter. „Die Modellflugzeuge werden eindrucksvoll beleuchtet sein.“

DK