Ein neuer Recyclinghof. Das war das "Erfreulichste", das ich in letzter Zeit im DONAUKURIER las. Als Zugezogener aus Landshut störte mich das "Chaos" bei der Firma Büchl schon immer. Für eine Stadt dieser Größenordnung waren diese Anlieferbedingungen eine Zumutung. Nun sollte man die Gelegenheit beim Schopfe packen und den neuen Recyclinghof auch modern und kundenfreundlich gestalten. Damit meine ich, die Anfuhr beziehungsweise Abladebedingungen intelligent lösen. Dafür sollte man sich einige Recyclinghöfe ansehen, wie etwa in Landshut, und nicht den Fehler machen, das Büchlkonzept zu übernehmen.

Sepp Ebensperger, Ingolstadt