Urteil am Landgericht
Al Capone von Ingolstadt? Kneipenwirt zu Haftstrafe verurteilt

Zusätzliche Strafe wegen Verletzung der Bewährungsauflagen

10.05.2024 | Stand 10.05.2024, 18:44 Uhr |

„Was machen wir eigentlich hier?“, leitete Verteidiger Sebastian Knott sein Plädoyer am Mittwoch ein. Sein Mandant habe sich zwar strafbar gemacht – aber wegen Delikten, über die üblicherweise am Amtsgericht verhandelt wird − er sei nicht der „Al Capone von Ingolstadt“. Dass die Staatsanwaltschaft Knotts Mandanten, einen 52-jährigen Kneipenwirt, dennoch am Ingolstädter Landgericht angeklagt hat, liegt an einem Straftatbestand aus der Zeit des Nationalsozialismus.

Plus-Logo

Jetzt weiterlesen. Wählen Sie Ihren Zugang:

Kostenfrei weiterlesen
  • 5 Plus-Artikel pro Monat frei
  • 14 Tage voller Zugriff in der DK News-App
  • kostenfreier DK Newsletter
Jetzt registrieren
DK Plus - mtl. kündbar
mtl. 10,99 €
mtl. 10,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle DK Plus-Artikel
  • Monatlich kündbar
  • Für Printabonnenten zum Sonderpreis von mtl. 1,99 €
Jetzt abonnieren
DK Plus - Jahres-Abo
mtl. 7,99 €
mtl. 7,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle DK Plus-Artikel
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Sie zahlen 12 Monate nur 7,99 € statt 10,99 €
Jetzt abonnieren

Sie sind bereits registriert oder Plus-Abonnent?