Hepberg

Kinder helfen Kindern

Bei Unicef-Spendenlauf der Grundschule Hepberg kommen 3500 Euro zusammen

09.06.2022 | Stand 09.06.2022, 19:03 Uhr

120 Kinder der Hepberger Grundschule nahmen am Spendenlauf zugunsten von Unicef teil – und zeigten vollen Einsatz. Foto: Vogl

Bei einem Spendenlauf haben rund 120 Kinder der Grundschule Hepberg Geld gesammelt. Der Erlös von über 3500 Euro kommt zur Hälfte einem Hilfsprojekt von Unicef für Kinder aus der Ukraine und aus Madagaskar zugute. Die andere Hälfte wird von der Schule für Neuanschaffungen verwendet.

Alle vier Jahrgangsstufen stellten ihre Ausdauer bei dem Spendenlauf auf dem Hepberger Sportplatz unter Beweis. Angefeuert wurden sie von zahlreichen Verwandten. Jede gelaufene Runde brachte Geld: Pro Runde zahlten ein oder mehrere Sponsoren, die von den Schülerinnen und Schülern selbst gesucht wurden.

Der Lauf dauerte von 9 bis 11.30 Uhr und wurde durch Essensspenden von zahlreichen Geschäften vor Ort sowie dem Elternbeirat der Schule unterstützt. Auch Bürgermeister Raimund Lindner (FHB) war vor Ort und dankte den jungen Teilnehmern für ihren Einsatz. Die Schüler verausgabten sich, damit möglichst viel Geld zusammenkam. Danach gab es für die fleißigen Läufer zur Belohnung eine Brotzeit und Getränke, die ortsansässige Firmen gespendet hatten. Und der Elternbeirat versorgte alle Besucher mit Kaffee und Kuchen. „Es ist traumhaft. Der Zusammenhalt ist irre“, zeigte sich Marianne Büchl begeistert. Die Hepbergerin unterstützt die Unicef-Arbeitsgruppe Ingolstadt und freute sich sehr über den Einsatz der Kinder. „Viele Kinder auf der Welt sind in großer Not. Sie brauchen unbedingt Unterstützung.“ Wie Rektorin Petra Sippl mitteilte, wird das Geld in Kürze an Unicef übergeben.

DK