Deine Chance 24
Jobcenter Ingolstadt veranstaltet Messe für Arbeit, Ausbildung und Bildung

19.06.2024 | Stand 19.06.2024, 8:52 Uhr |

214 Arbeitssuchende stellen sich am Donnerstag bei insgesamt 20 Arbeitgebern. Das Ziel ist ein Arbeitsvertrag. Symbolbild: Imago, Bihlmayerfotografie

Das Jobcenter Ingolstadt veranstaltet am Donnerstag, 20. Juni, zum dritten Mal die Messe für Arbeit, Ausbildung und Bildung. Die Veranstaltung findet von 9 bis 13 Uhr in den Räumen der Kolping Akademie (Johannesstraße 11) statt. Bei den insgesamt 20 Arbeitgebern und Bildungsträgern stellen sich 214 Arbeitssuchende vor.

Diese wurden von den Arbeitsvermittlern vorgeschlagen und haben neben Sprachkursen und Kurzprofilen auch bei den Bildungsträgern Workshops absolviert, um sich auf die Messe vorzubereiten. Ziel sei es, Ängste abzubauen und Potenziale aufzuzeigen, so Romina Müller, die Leiterin des Jobcenters.

Arbeitsuchende treffen auf Arbeitgeber der Region

Bei der Messe „Deine Chance 24“ treffen Arbeitsuchende auf Arbeitgeber der Region und erhalten die Chance zum Erstkontakt. Neben der Kontaktaufnahme zu Arbeitgebern sollen die Arbeitsuchenden auch die Möglichkeit erhalten, sich ausführlich über Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie über Qualifizierungen bei den regionalen Bildungsträgern zu informieren. Die Gespräche mit den Arbeitgebern und Bildungsträgern laufen im Rahmen von Bewerbungs-Speed-Datings ab und sind auf 20 Minuten begrenzt. Nach Ablauf der Zeit wechseln die Bewerberinnen und Bewerber zum nächsten Gespräch.

Aktuell rund 5000 erwerbsfähige Leistungsberechtigte

Eine Arbeitsgruppe des Jobcenters betreut derzeit 55 Geflüchtete aus der Ukraine, die in einem gemeinsamen Prozess und in enger Abstimmung mit den Arbeitgebern ins Berufsleben vermittelt werden. Insgesamt verzeichnet das Jobcenter Ingolstadt derzeit rund 5000 erwerbsfähige Leistungsberechtigte.

Ohne ausreichende Sprachkenntnisse ist für Romina Müller eine nachhaltige Integration in den Arbeitsmarkt nicht möglich. Mindestens der B1-Kurs müsse durchlaufen sein. Arbeitgeber hätten im Regelfall nicht die Zeit und die Kapazitäten, sich um um Mitarbeiter ohne ausreichende Sprachkenntnisse zu kümmern.