Eitensheim

Jeden Tag rund 2500 Besucher

Burschenverein Eitensheim blickt auf ein gelungenes Festwochenende mit Fahnenweihe zurück

31.05.2022 | Stand 31.05.2022, 20:11 Uhr
Christina Zangerle

Bei einem Festgottesdienst segnete Kaplan The Hai Nguyen die neue Vereinsfahne des Eitensheimer Burschenvereins. Fotos: Baumann

Von Christina Zangerle

Eitensheim – Die neue Vereinsfahne des Eitensheimer Burschenvereins ist enthüllt. Beim Festgottesdienst am vergangenen Sonntag segnete Kaplan The Hai Nguyen das Schmuckstück. Dazu waren rund 2500 Besucher ins Festzelt geströmt. Die Veranstalter zogen nach dem viertägigen Fest eine positive Resonanz: Das Festzelt war an jedem Tag voll besetzt. Die Feierlaune nach Corona war immens: Das „Warm-up“ am Himmelfahrtstag mit der Stimmungsband Let’s fetz war geglückt.

Am Freitag stellten sich alle Ortsvereine am Kirchplatz zum Zug in Richtung Festplatz auf. Begleitet wurde dieser durch die Blaskapelle Blechhilfswerk. Dem Bieranstich folgten Grußworte durch den Schirmherrn, CSU-Bundestagsabgeordneten Reinhard Brandl. Eitensheims Bürgermeister Manfred Diepold hieß alle Besucher ebenfalls willkommen. Die Band Saustoimusi übernahm dann das Zepter.

Der Samstagnachmittag war den Eitensheimer Senioren vorbehalten; die örtliche Blaskapelle begleitete den Nachmittag musikalisch. Beim Kinderschminken und beim Auftritt der Vorschulkinder kamen auch die jüngsten Gäste auf ihre Kosten. Der Außenbereich mit Karussell und Schießbude zog vier Tage lang Jung und Alt gleichermaßen an. Beim Partyabend mit der Band Quertreiber am Samstagabend war das Zelt erneut voll besetzt.

Am Sonntagmorgen fanden sich über 40 Burschen mit der Blaskapelle Kipfenberg am Festplatz ein; sie marschierten in Richtung Kirchplatz. Dort wurde der Patenverein – der Burschenverein Egweil – abgeholt. Die Abholung des Vorsitzenden Dominik Dirr, des Fahnenvaters Klaus Knörr, des Bürgermeisters Manfred Diepold und des Festleiters Simon Kufner schlossen den Weckruf ab. Am Festgottesdienst nahmen viele Gäste und rund 40 Vereine teil. Zum ersten Mal wurde hierbei die festlich geschmückte Fahne enthüllt – mit dem Leitspruch des Burschenvereins: „Brauchtum erhalten – Zukunft gestalten“. Ein weiterer Höhepunkt war der große Festumzug am Sonntag. Auch hier hatten die Burschen Glück mit dem Wetter. Über 2500 Zuschauer verfolgten den Festzug durch Eitensheim. 60 Vereine und Musikkapellen zogen über dabei die Hauptstraße. Schließlich wurden noch Grußworte im Zelt gesprochen.

DK