Polizei sucht Zeugen

Ingolstadt: Fahrer flüchten ohne sich um Schaden zu kümmern

03.11.2022 | Stand 23.11.2022, 17:18 Uhr

Bei zwei Unfällen flüchteten die Verursacher. Die Polizei hofft auf Zeugenhinweise. Foto: dpa

Bei zwei Unfällen im Stadtgebiet Ingolstadt flüchteten die Unfallverursacher. Der erste Unfall ereignete sich am Mittwochvormittag, gegen 9.30 Uhr, an der Kreuzung Münchener Straße /Windbergerstraße.



Der bislang unbekannte Unfallverursacher wartete mit seiner Sattelzugmaschine zunächst an der dortigen Lichtzeichenanlage. Als diese auf Grünlicht schaltete, machte der Lkw-Fahrer im Kreuzungsbereich eine Kehrtwende und touchierte hierbei mit dem rechten Heck den linken Außenspiegel eines Busses, der kurz zuvor auf der Münchener Straße in die dortige Bushaltestelle eingefahren war.

Schaden in Höhe von rund 1000 Euro

Der Unfallverursacher setzte anschließend seine Fahrt unbeirrt in unbekannte Richtung fort, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Bei seinem Fahrzeug handelt es sich um eine rote Sattelzugmaschine mit ebenfalls rotem Auflieger. Der Fahrer war laut Polizeibericht circa 60 Jahre alt und trug dunkle Kleidung. An dem Omnibus entstand Sachschaden in Höhe von rund 1000 Euro.

Audi am Heck touchiert

Ebenfalls am Mittwoch, zwischen 16 Uhr und 16.20 Uhr, wurde ein geparkter Pkw in der Eriagstraße angefahren und der Unfallverursacher flüchtete auch in diesem Fall. Der schwarze Audi eines 49-Jährigen aus Ingolstadt war auf dem Parkplatz eines Discounters geparkt, und ein bislang unbekannter Pkw-Fahrer touchierte den Audi beim Ausparkvorgang aus einer Parklücke. Es kam zur Kollision der beiden Fahrzeuge im Heckbereich. Beim Fahrzeug des Unfallverursachers soll es sich um einen hellen Audi SUV handeln.

Zeugenhinweise nimmt die Verkehrspolizei Ingolstadt in beiden Fällen unter der Telefonnummer 0841/9343-4410 entgegen.

fk