Stammham

Hier trainieren Jung und Alt gemeinsam

Neuer Bewegungspark in Stammham eröffnet – Rund ein Dutzend Geräte stehen zur Verfügung

09.06.2022 | Stand 09.06.2022, 12:46 Uhr

Bürgermeisterin Maria Weber macht es vor: Die Sportgeräte im neuen Stammhamer Bewegungspark sind flexibel nutzbar. Foto: Gerstmayer

Der neue Stammhamer Bewegungspark ist ab sofort zugänglich: „Wir freuen uns, Jung und Alt ein so schönes Angebot machen zu können. Jeder kann sich hier im Freien bewegen“, sagte Bürgermeisterin Maria Weber (CSU) beim Termin vor Ort. Der Park wurde in Zusammenarbeit mit der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) Altmühl-Donau geschaffen. Die Konzeption stammt vom Ingolstädter Sportwissenschaftler Oliver Seitz.

Der Bewegungspark umfasst rund ein Dutzend Geräte; dort sind Übungen in den Intensitätsstufen leicht, mittel und schwer möglich. So kann sich jeder sein individuelles Trainingsprogramm zusammenstellen. Laut Weber stößt der neue Bewegungspark auf großes Interesse seitens der Bevölkerung. Seit die Absperrungen weg seien, trainieren hier Schüler und Senioren gemeinsam. Der kleine Park wird im Sommer durch mehrere große Bäume beschattet. Hainbuchen am Rande schützen die Sportlerinnen und Sportler vor neugierigen Blicken, so die Rathauschefin.

„Entstanden ist die Idee für einen Bewegungspark in der Corona-Hochphase“, blickt die Bürgermeisterin zurück. Damals, als die Hallen für den Publikumsverkehr gesperrt waren, sollten die Bürgerinnen und Bürger vor Ort die Möglichkeit haben, Sport im Freien zu treiben.

Bei der Entwicklung waren alle örtlichen Gruppierungen beteiligt. „Es war der Wunsch, nach Möglichkeit den Ortskern zu stärken“, betont Maria Weber. Zum Glück gab es ein kleines Areal nahe der Schule und in unmittelbarer Nachbarschaft zum künftigen Haus der Kinder. Weber: „Der Blumenhofer-Park, benannt nach dem ehemaligen Stammhammer Bürgermeister Johann Blumenhofer, ist ideal für den Bewegungspark.“ Die Einrichtung in der Form sei die einzige im Landkreis Eichstätt. Die nächste liege in Karlshuld. Diese Anlage schauten sich die Stammhamer bereits an.

Laut Weber hat der Bewegungspark rund 91000 Euro gekostet. Die Gemeinde erwartet rund 40000 Euro Finanzmittel aus der Leader-Förderung. Auch wenn der Bewegungspark mittlerweile für sportliche Aktivitäten benutzbar ist, steht die offizielle Einweihung noch aus. Diese ist für den 21. Juni vorgesehen.

− DK